The Dead South: Südstaaten-Folk aus dem Norden Kanadas

The Dead South

Nachdem die vier Kanadier von The Dead South im vergangenen September bereits in acht Städten in Deutschland ihre musikalische Visitenkarte hinterlassen haben, wurde schon jetzt die erste "Zugabe" bekannt gegeben. Am 24. Januar 2015 tritt das Quartett aus Regina, Saskatchewan, im Yard Club, dem kleinen Saal in der Kantine in Köln, auf.

Im Gepäck haben die Musiker aus dem nördlichen Kanada dann ihr Debüt "Good Company", welches am 14. November 2014 in Deutschland über das in Hamburg ansässige Label DevilDuck Records erscheint. Bereits im vergangenen Jahr hat die Band in Eigenregie die EP "The Ocean Went Mad And We Were To Blame" veröffentlicht, von denen es der Song "Honey You" nun auch unter die 13 Songs des Debüt-Albums geschafft hat.

Schon bei ihrem ersten Konzerten ist es The Dead South mit ihrem Südstaaten-Folk geglückt, das Publikum mitzureißen, was nicht zuletzt am reifen Sound lag, der einer intensiven "Auseinandersetzung" der Musiker mit Banjo, Mandoline, Gitarre einem Cello, das als Bass gespielt wird, zu verdanken ist. Zudem eilt der Band ein Ruf als besonders leidenschaftliche Live-Band voraus.

Anmelden