Garth Brooks Konzerte in Irland stehen kurz vor der Absage

Garth Brooks

Country-Fans aus der ganzen Welt schauen im Augenblick gespannt nach Irland. Die grüne Insel beherrscht die Schlagzeilen der Country-Szene seit Tagen weltweit. Als Garth Brooks sein Comeback ankündigte waren die Fans aus dem Häuschen. Der Country-Sänger kündigte zunächst drei Konzerte in Dublin an und als diese schnell ausverkauft waren, wurden noch zwei Zusatzkonzerte angesetzt.

Auch die Tickets für diese zwei Konzerte waren schnell vergriffen, aber die Country-Fans haben die Rechnung ohne die irische Bürokratie gemacht. Einige Anwohner aus dem Ortsteil, in dem das Stadion steht, gingen gegen die zwei Zusatzkonzerte vor (wir berichteten), da es eine Vereinbarung gibt, dass es nur drei Konzerte am Stück geben darf. Vor ein paar Tagen entschieden nun die zuständigen Behörden, dass es für die zwei Zusatzkonzerte keine Genehmigung geben wird.

als auch der Veranstalter Aiken Promotion, waren fest davon ausgegangen, dass die Genehmigung nachträglich erteilt werden würde und wurden von der Mitteilung kalt erwischt. Brooks, der im ersten Moment unsicher war, sagte, dass er nicht wisse, was er tun solle, denn jedes dieser Konzerte sein wichtig für ihn. Die Meldung ging am Wochenende durch die amerikanischen Medien und daraus wurde, dass Garth Brooks entweder alle fünf oder kein Konzert spielen würde.

Ursprünglich hatte Garth Brooks für Montag eine Pressekonferenz angekündigt, die nun aber auf Donnerstag dieser Woche verschoben wurde.

Heute nun sagte Aiken Promotion alle fünf Konzerte ab. Es ist aber noch unklar, ob die Konzerte tatsächlich abgesagt wurden oder ob es als Druckmittel gegen die irischen Behörden gilt. Parallel reiste der Chef der Veranstaltungsfirma Peter Aiken in die USA, um mit Garth Brooks persönlich zu sprechen und auch der Mediator Kieran Mulvey versucht eine Lösung für das Problem zu finden.

Der Frust der Fans ist zurzeit groß und das zu Recht, denn es ist schwer verständlich, warum man sich bei so einem weltweit beachteten Event nicht vorher um die entsprechenden Genehmigungen gekümmert hat. Auch gab es einen Ausweg. Aiken Promotion und Croke Park Stadium haben einen Vertrag, dass die Konzerte von Aiken in dem Stadion stattfinden. Allerdings gibt es in Irland noch einen zweiten großen Veranstalter, MCD, dessen Konzerte im Aviva Stadium stattfinden. MCD hätte sich vorstellen können, die zwei Zusatzkonzerte durchzuführen - wollte aber natürlich ein ordentliches Stück vom (Geld) Kuchen abhaben.

Die Country-Welt wartet nun gespannt auf Donnerstag. Es könnte gut sein, dass Garth Brooks noch ein Kaninchen aus dem Hut zaubert und eine Lösung aufzeigt, denn auch ein Garth Brooks kann es sich nicht leisten, seine Fans so vor den Kopf zu stoßen.

Anmelden