Loretta Lynn erleidet leichte Brandverletzung

Loretta Lynn

Das war ein Schreck in der Morgenstunde, den am gestrigen Dienstag, den 25. Februar 2014, brach ein Feuer in dem Wohnhaus von Loretta Lynn aus. Dabei erlitt die Country-Sängerin leichte Brandverletzungen.

Das Feuer soll laut Brandermittlern gegen 9:30 Uhr morgens ausgebrochen sein. In dem Wintergarten des Wohnhauses von Loretta Lynn (81) soll eine brennende Kerze in einen Stuhl gefallen sein. Die Country-Sängerin, die gerade vor dem Fernseher saß, hörte ein Geräusch und sah was passiert war. Sie griff nach einem Kissen, um das Feuer zu löschen und verbrannte sich dabei leicht die Fingerkuppen.

Für das Herrenhaus auf dem Anwesen von Loretta Lynn, in dem auch ein Museum beheimatet ist, bestand keine Gefahr. Andere Menschen kamen nicht zu Schaden.

Es ist nicht das erste Mal, dass auf dem Anwesen der Coal Miner's Daughter-Sängerin ein Feuer Ausbricht. Am 21. Februar des vergangenen Jahres war eine defekte Stromleitung die Ursache für ein Feuer. Dabei wurden ein Imbissstand, ein Lagerraum und ein Restaurantbereich beschädigt. Menschen waren nicht betroffen.

Anmelden