Lynn Anderson nach Autounfall ins Krankenhaus eingeliefert

Lynn Anderson

Eigentlich sollte Lynn Anderson am 22. November 2013 bei der George Jones Tribute Show auftreten, doch zunächst schien es, dass Anderson dem Country-Sänger Tribut zollen wolle, indem sie einen alten Spitznamen von Jones, "No Show Jones", auf sich selbst bezog. Doch nun kam heraus, dass sie einen guten Grund hatte, den Auftritt zu verpassen.

Auf dem Weg zu den Konzertproben platzte ein Reifen des Geländewagens der "Rose Garden"-Sängerin. Sie kam von der Fahrbahn ab, landete im Straßengraben und zog sich eine Kopfverletzung zu.

Einem unbekannten Retter ist es zu verdanken, dass umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert wurde und dort zwei Tage zur Behandlung und Beobachtung blieb. Nach eigenen Angaben geht es der Grammy®-Preisträgerin langsam wieder besser.

Anmelden