Kathy Mattea unterschreibt Plattenvertrag bei Sugar Hill Records

Kathy Mattea

Kathy Mattea hat einen neuen Plattenvertrag bei Sugar Hill Records unterschrieben. Das erste Album unter dem neuen Vertrag soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Der Albumtitel "Calling Me Home" passt in zweifacher Hinsicht: Zum einen wird das Album eine Hommage an den US-Heimatstaat von Kathy Mattea, West Virginia, sein. Zum anderen kehrt Mattea nach einer kurzen Stippvisite zu EMI Music und zu Universal Music zurück.

Von 1984 bis 1996 stand die Country-Sängerin Mercury Nashville, ein Label der Universal Music Group, unter Vertrag. Während dieser Zeit konnte sie 16 Singles in den Top 10 der Billboard Hot Country Songs Charts platzieren, darunter den auch hierzulande sehr beliebten Song "Eighteen Wheels and a Dozen Roses".

2002 unterschrieb Mattea dann bei Narada Recordings, die zur EMI Music Group gehören, die wiederum kürzlich von der Universal Music Group gekauft wurde. Nach drei Alben endete dort der Vertrag und Mattea gründete ihr eigenes Label, auf dem sie das Album "Coal" veröffentlichte. Das Album wurde für einen Grammy nominiert. Kommerziell war das Album ein Flop und Mattea musste einsehen, dass ohne ein Marketing- und Promotion-Konzept sowie einem anständigen Vertrieb man heute kein Geld mehr verdienen kann.

Vielleicht klappt mit dem neuen Vertrag und der auch in Deutschland, Österreich und Schweiz geplanten Veröffentlichung es auch mit einer neuen Tournee.

Anmelden