Die Country-Nominierten für die 54. jährlichen Grammy Awards (2012)

Grammy-LogoAm 30. November 2011 hat The Recording Academy die Nominierten für die Verleihung der 54. jährlichen Grammy Awards bekanntgegeben.

2012 wird es vermutlich keinen haushohen Country-Gewinner, wie in diesem Jahr Lady Antebellum, geben, da kaum ein Country-Künstler in den international wichtigen Kategorien nominiert ist. Die Ausnahme macht da The Band Perry.

Die Country-Band ist in als "bester neuer Künstler" (Kategorie 4) nominiert und tritt dort gegen Bon Iver, J. Cole, Nicki Minaj und Skillrex an.

Als "bestes traditionelles Pop Gesangsalbum" wurde "Duetts II" von Tony Bennett nominiert. Auf dem Album sind auch diverse Country-Künstler vertreten. Die weiteren Nominierten in dieser Kategorie sind "The Gift" von Susan Boyle, "In Concert On Broadway" von Harry Connick, Jr., "Music Is Better Than Words" von Seth MacFarlane und "What Matters Most - Barbra Streisand Sings The Lyrics of Alan And Marilyn Bergman" von Barbara Streisand.

Als "beste Solo-Leistung eines/einer Country-KünstlerIn" (Kategorie 25) gehen "Dirt Road Anthem" von Jason Aldean, "I'm Gonna Love You Through It" von Martina McBride, "Honey Bee" von Blake Shelton, "Mean" von Taylor Swift und "Mama's Song" von Carrie Underwood ins Rennen.

Als "beste Leistung eines Country-Duos oder einer Country-Gruppe" (Kategorie 26) sind "Don't You Wanna Stay" von Jason Aldean mit Kelly Clarkson, "You and Tequila" von Kenny Chesney und Grace Potter, "Barton Hollow" von The Civil Wars und "Are You Gonna Kiss Me or Not" von Thompson Square nominiert.

In der Kategorie "bester Country Song" (Kategorie 27) müssen sich die Mitglieder zwischen "Are You Gonna Kiss Me or Not" geschrieben von Jim Collins und Dave Lee Murphy gesungen von Thompson Square, "God Gave Me You" geschrieben von Dave Barnes gesungen von Blake Shelton, "Just Fishin'" geschrieben von Casey Beathard, Monty Criswell & Ed Hill gesungen von Trace Adkins, "Mean" geschrieben und gesungen von Taylor Swift, "Threaten Me With Heaven" geschrieben von Vince Gill, Amy Grant, Will Owsley & Dillon O'Brian gesungen von Vince Gill sowie "You and Tequila" geschrieben von Matraca Berg & Deana Carter gesungen von Kenny Chesney und Grace Potter entscheiden.

Als "bestes Country Album" (Kategorie 28) könnten "My Kinda Party" von Jason Aldean; "Chief” von Eric Church, "Own the Night" von Lady Antebellum, "Red River Blue" von Blake Shelton, "Here for a Good Time" von George Strait oder "Speak Now" von Taylor Swift ausgezeichnet werden.

Als "bestes Americana Album" (Kategorie 43) sind "Emotional Jukebox" von Linda Chorney, "Pull Up Some Dust And Sit Down" von Ry Cooder, "Hard Bargain" von Emmylou Harris, "Ramble At The Ryman" von Levon Helm und "Blessed" von Lucinda Williams nominiert worden.

Als "bestes Bluegrass Album" (Kategorie 44) würden gerne "Paper Airplane" von Alison Krauss & Union Station, "Reason And Rhyme: Bluegrass Songs By Robert Hunter & Jim Lauderdale" von Jim Lauderdale, "Rare Bird Alert" von Steve Martin and the Steep Canyon Rangers, "Old Memories: The Songs of Bill Monroe" von The Del McCoury Band und "Sleep With One Eye Open" von Chris Thile und Michael Daves ausgezeichnet werden.

In der Kategorie 46, auch bekannt als "bestes Folk Album" wurden "Barton Hollow" von The Civil Wars, "I'll Never Get Out Of This World Alive" von Steve Earle, "Helplessness Blues" von Fleet Foxes, "Ukulele Songs" von Eddie Vedder und "The Harrow & The Harvest" von Gillian Welch nominiert.

Als "bester Song für ein visuelles Medium" (Kategorie 56) muss sich "Where The River Goes" von Zac Brown, aus dem "Soundtrack Footloose" gegen "Born to Be Somebody" von Justin Bieber ("aus Justin Bieber 3D - Never Say Never"), "Christmastime Is Killing Us" von Danny Smith, Ron Jones & Seth MacFarlane (aus "Family Guy"), "I See The Light" von Mandy Moore & Zachary Levi (aus "Rapunzel neu verföhnt"), "So Long" von Zooey Deschanel & M. Ward (aus "Winnie The Pooh") und "You Haven't Seen The Last Of Me" von Cher (aus "Burlesque") behaupten.

Die 54. jährlichen Grammy Awards werden am 12. Februar 2012 (Ortszeit) in Los Angeles, Kalifornien verliehen. ProSieben wird die Gala live übertragen. Die Liste aller Nominierten gibt es hier.

Grammy
Anmelden