Ronnie Dunn auf einer Stufe mit Merle Haggard und den Bee Gees

Ronnie Dunn

Oftmals kann das Lesen von Statistiken sehr nervig sein, aber sicherlich nicht am vergangenen Donnerstag, als Ronnie Dunn durch die Statistiken erfuhr, wie oft die von ihm geschriebenen Lieder öffentlich aufgeführt wurden.

Insgesamt 60 Millionen mal, so oft wie die Songs von Merle Haggard, den Bee Gees sowie Gamble & Huff, bekam die Öffentlichkeit die Songs von Ronnie Dunn zu hören.

In den Büros der BMI (Broadcast Music Incorporated) hielten Freunde, musikalische Partner und Veteranen der Music Row, darunter auch Ronnie Dunns früherer Duett-Partner Kix Brooks, Laudationes auf den Songeschreiber Ronnie Dunn.

Bereits die ersten zwei Songs, für Brooks & Dunn nach ihrem Gewinn der Marlboro Ausscheidung geschrieben, "Boot Scootin' Boogie" und "She's Not the Cheatin' Kind", wurden Nummer 1 Hits.

14 Songs, an denen Ronnie Dunn mitgeschrieben hat, wurden mehr als eine Million Mal öffentlich, zum Beispiel im Radio, aufgeführt: "Believe", "Cowgirls Don't Cry", "Mama Don't Get Dressed Up for Nothing", "Play Something Country", "Proud of the House We Built", "That's What She Gets" und "You'll Always Be Loved by Me" (je eine Million Aufführungen). "Little Miss Honky Tonk" und "Red Dirt Road" (je zwei Millionen Aufführungen). "Brand New Man", "She's Not the Cheatin' Kind" und "That Ain't No Way to Go" (je drei Millionen Aufführungen), "Neon Moon" (vier Millionen Aufführungen) und "Boot Scootin' Boogie" (sechs Millionen Aufführungen).

Anmelden