Reba McEntire und Blake Shelton sammeln 500.000 Dollar für Tornado-Opfer

Reba McEntire

Als Mitte April 2011 mehrere Tornados über das Atoka Country im US-Bundesstaat Oklahoma fegten und Schäden in Millionenhöhe anrichteten, entschlossen sich Reba McEntire und Blake Shelton spontan ein Konzert zu Gunsten der Tornado-Opfer zu geben.

Das Konzert am 25. Mai 2011 war so schnell ausverkauft, dass die beiden Country-Künstler Anfang Mai beschlossen ein Zusatzkonzert am 26. Mai 2011 anzusetzen, das dann ebenso schnell ausverkauft war.

Reba McEntire wurde in Kiowa, Oklahoma, geboren. Eine Gemeinde, die circa 30 Meilen von dem Ort, der die größten Zerstörungen zu verzeichnen hatte, entfernt liegt.

Blake Shelton wurde in Ada, Oklahoma, geboren und wohnt jetzt in Tishomingo, Oklahoma, ungefähr 50 Meilen von der Grenze zum Atoka Country entfernt.

Die Konzerte wurden jeweils mit dem Duett "Oklahoma Swing" eröffnet. Am Donnerstag schauten Susie McEntire-Eaton und Kelly Clarkson für einen Auftritt vorbei.

Alle Gewinne aus den Shows im Choctaw Events Center in Durant, Oklahoma werden dem Tushka Disaster Relief Fund überwiesen. Durch die beiden Konzerte können 500.000,-- US-Dollar den Opfern zugeführt werden.

Anmelden