Jimmy Wayne unterstützt Arnold Schwarzenegger

Jimmy Wayne

In der vorigen Woche hat der Gouverneur von Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, das Gesetz "Assembly Bill 12" unterzeichnet, das die Leistungen für Jugendliche, die Unterstützung aus dem Pflegesystem erhalten, auf die Altersgruppe von 18 bis 21 Jahren ausdehnt. Jimmy Wayne hat sich für AB 12 eingesetzt, seit der Country-Sänger im Februar 2010 davon gehört hatte, als im Rahmen seiner Kampagne "Meet Me Halfway" auf seinem Marsch quer durch Amerika war, um für obdachlose Teenager, die altersbedingt aus dem Pflegesystem herauswachsen, Geld zu sammeln und auf das Problem aufmerksam zu machen.

Jimmy Wayne war gerade unterwegs, als er über die Verabschiedung des Gesetztes informiert wurde, und es dauerte ein paar Tage, bis er ihm das Ausmaß der Errungenschaft für diese Teenager bewusst wurde. "Das ist schon ein Hochgefühl, was man da bekommt", berichtet Wayne dem Online-Magazin "The Boot". Es hat definitiv meinen Glauben an das, was ich tue und wofür ich es tue, verstärkt. Es ist das Richtige. Ich bin sehr glücklich."

"Über Generationen drohte pflegebedürftigen Jugendlichen, aus ihren Heimen zu fliegen, einfach weil sie 18 wurden oder die High School abschlossen", sagt das Mitglied der Versammlung Jim Beall (D-San Jose), der AB 12 vorgelegt hat. "Ohne jegliche Unterstützung überließ man sie sich selbst, um auf der Straße nach Essen und Obdach zu suchen. Viele hatten keine Wahl als zu den Eltern zurückzukehren, die sie vernachlässigt oder missbraucht hatten. AB 12 stellt sicher, dass sie weiterhin, bis zum 21. Lebensjahr, einen Ort zum Leben und Stabilität bekommen. Es ermöglicht qualifizierten Jugendlichen, aufs College zu gehen und eine berufliche Laufbahn zu ergreifen, die unserer Gesellschaft dient".

In einer vorbereiteten Erklärung sagte Gov. Schwarzenegger, "Die Jugendlichen aus unserem Pflegesystem verdienen alle Chancen auf Erfolg im Leben, und die Ausweitung der Pflegeleistungen und –dienste bis zum 21. Lebensjahr wird dazu beitragen, sie besser mit den notwendigen Hilfsmitteln auszustatten. AB 12 wird dafür sorgen, dass unsere Jugendlichen im Pflegesystem beim Übergang zum Erwachsenenalter den Zugang zu wichtigen Ressourcen haben".

AB 12 stimmt das Pflegesystem Kaliforniens mit dem Pflegeprogramm des Bundes "Fostering Connections to Success" und dem Gesetz zur Adoption "Increasing Adoptions Act" ab, wodurch der Bundesstaat in den Genuss von Bundesförderung für Transferleistungen für qualifizierte Jugendliche aus dem Pflegesystem sowie für das Kin-Gap-Progamm des Bundesstaats kommt, das die Adoption von Kindern durch ihre Verwandten ermöglicht, anstatt sie in die Obhut einer Institution zu geben.

Wayne, der selbst einmal obdachloser Musiker war, weiß, wie wichtig die Unterzeichnung des Gesetzes AB 12 für die Zukunft der Jugend von heute ist. "Wenn man zuerst obdachlos war, dann wieder zur Schule gegangen ist, dann zur Arbeit, um das College zu bezahlen, sich dann selbst Gitarre beigebracht hat und nach Nashville gezogen ist und zuletzt zu Fuß durch ganz Amerika gegangen ist und Anteil daran hat, dass ein Gesetz geändert wird, das diese obdachlosen Kinder betrifft - wenn es bis hier und nicht weiter ginge, war es das auf jeden Fall wert".

AB 12 wurde im Dezember 2008 vorgelegt und durch die Gesetzgebung verabschiedet, wo es von beiden Parteien Unterstützung erhielt. Die Ausweitung der Zuwendungen beginnt am 1. Januar 2012, und die Umstellung wird im Verlauf von drei Jahren vollzogen sein.

Anmelden