CountryMusicNews.de blickt mit Zuversicht auf die kommenden Monate

Auch wenn das neue Jahr schon gut vier Wochen alt ist, wollen wir von CountryMusicNews.de noch einmal einen kurzen Blick zurückwerfen.

Trotz Wirtschaftkrise und die daraus resultierenden sinkenden Werbeeinnahmen können wir uns nicht beschweren. Im Jahr 2009 haben diverse Plattenlabel bei uns geworben. Eines der Hauptargumente ist die Qualität der Seite mit ihren Berichten.

So wurde ein Kollege von der EMI bei uns fündig, weil er nach Tift Merrit suchte und nicht ahnte, dass es überhaupt jemanden in Deutschland gibt, der sich mit ihr beschäftigt. Oder ein Mitarbeiter aus dem Hause Universal betitelte uns als "Premium-Seite", mit der man einfach zusammenarbeiten müsse. Bei Sony fand ein Mitarbeiter, dass nur ganz selten so gute CD-Rezensionen im Netz findet sind wie bei uns. Ein Manko, dass übrigens auch Die Zeit letztens in einem Artikel aufgriff. Wir sind stolz darauf, dass sich unsere Kollegen hinsetzen, sich die Musik anhören und ihre eigenen Gedanken niederschreiben. Pressetexte von den Plattenfirmen werden bei uns natürlich nicht in den Besprechungen verwendet.

Man muss einer CD, einem Film oder einem Buch auch nicht immer die volle Bewertungspunktzahl geben. So schrieb uns Oliver Flesch, Co-Autor des Gunter Gabriel Buches "Wer einmal tief im Keller saß" folgende Zeilen: "war einigermaßen überrascht, die, wie ich finde, beste und treffendste gg-buch-kritik ausgerechnet auf einem country-portal zu lesen. lustig geschrieben, fair und korrekt kritisiert - bin begeistert!"

Aber alleine das Lob der Mitarbeiter von Plattenfirmen, Filmverleihern oder Buchverlagen hat uns nicht dahin gebracht, wo wir jetzt sind. Die Treue unserer Leser ist nach wie vor das, was wir uns am meisten wünschen. Wir nehmen und Anregungen von Ihnen zu Herzen und basteln ständig an der Seite, um diese noch attraktiver zu machen…und unser Einsatz lohnt sich.

Seit Jahren haben wir sehr gute Besucherzahlen und gehören zu den meistbesuchten Country-Webseiten aus Deutschland. Vermutlich sind wir sogar die meistbesuchte deutschsprachige Webseite. Aber nur hohe Besucherzahlen sagen nicht genug über die Qualität aus. Es dreht sich auch darum wie lange sich ein Besucher durchschnittlich auf unserer Seite aufhält. So ruft laut Google-Analytics zurzeit jeder Besucher im Schnitt 6,25 Seiten auf und hält sich damit zwischen drei und vier Minuten auf unserer Seite auf. Ein wichtiger Faktor ist auch die Absprungrate. Wenn jemand auf unsere Seite, zum Beispiel durch eine Suchmaschine kommt, nur den einen Artikel liest und anschließend die Seite wieder verlässt, erhöht er unsere Absprungrate. Nach der Neugestaltung der Seite Ende 2008 lagen wir bei knapp unter 50%, d.h. fast jeder zweite Besucher hat nur eine Seite aufgerufen und hat dann CountryMusicNews.de wieder verlassen. Das hatte auch damit zu tun, dass unsere Stammleser sich erst einmal an das neue Konzept gewöhnen mussten. In den letzten Wochen haben wir es geschafft, die Absprungrate auf unter 1% zu drücken. Das heißt im Umkehrschluss, dass viele Leute, die unsere Seite zum ersten Mal besuchen, sich auch noch weiter auf unserer Seite umschauen, anstatt diese sofort wieder zu verlassen.

Das wiederum ist sehr gut für die Country-Szene: Wenn ein Besucher auf die Seite kommt, der sich bisher nicht viel mit der Musik auseinandergesetzt hat und dann unsere Seite interessant findet, hört er zukünftig vielleicht mehr Countrymusic.

Natürlich sorgen wir auch dafür, dass viele neue Besucher auf unsere Seite kommen. Einer der Schwerpunkte in diesem Jahr ist für uns der Film "Crazy Heart", der am 4. März 2010 in die Kinos kommt. Zurzeit planen wir diverse gemeinsame Aktionen mit dem Filmverleih. Ähnlich wie bei "Walk The Line" hoffen wir, viele Musikinteressierte auf der Seite halten zu können. Damals schossen unsere Besucherzahlen nach oben und viele Erstbesucher zählen wir inzwischen zu unseren regelmäßigen Lesern.

Gleich nach dem Kinostart von "Crazy Heart" kommt Kevin Costner nach Deutschland. Auch hier werden viele Menschen zum ersten Mal bewusst mit Countrymusic in Berührung kommen. Wir werden versuchen diese Menschen dauerhaft für Countrymusic zu interessieren.

Wir hoffen gemeinsam mit Ihnen, unseren Lesern, schrittweise die Musik in Deutschland, Österreich und in der Schweiz populärer zu machen. Setzen Sie sich mit uns dafür ein und lassen Sie uns wissen, wie wir unsere Seite verbessern können. Die Kollegen aus der Redaktion und der Technik haben immer ein offenes Ohr für Ihre Vorschläge.

Anmelden