Little Jimmy Dickens feiert sein 60. Jubiläum im Opry-Club

Little Jimmy DickensBrad Paisley, Trace Adkins und George Jones sind unter denen, die Little Jimmy Dickens unterstützen werden, wenn er seinen 60. jähriges Jubiläum in der Grand Ole Opry feiert.

"Ich hätte mir im Traum nicht vorstellen können, solange dabei zu sein, ehrlich", sagt Jimmy. "Es fällt mir schwer, zu sagen, was mir durch den Kopf geht, so sehr freue ich mich darauf."

Jimmy (87) hat in diesen 60 Jahren eine Menge Country-Music-Geschichte erlebt. Die Zeit, die er mit Roy Acuff, Minnie Pearl, Rod Brasfield und Red Foley verbrachte, gehört laut eigener Aussage zur besten seines Leben.

"Wir waren wie eine Familie, vor allem während der vielen gemeinsamen Jahre im alten Ryman", sagt er über die ehemalige Heimstätte der Opry.  "Wir hatten dort wenig Platz, und es gab keine Garderoben. Alle kamen im Bühnenkostüm zur Arbeit. Es war eine wunderbare Zeit."

Jimmy, damals 28 Jahre alt, lebte in Saginaw, Michigan, als er zum ersten Mal für einen Auftritt im Opry eingeladen wurde. "Ich erinnere mich noch heute: Als ich gerade auf die Bühne gehen wollte, fühlte ich mich wie bei meinem ersten Talentwettbewerb. Ich sah in die Runde und erblickte all diese großen Künstler, wie z.B. Mr. Acuff. Sie standen herum und darauf warteten darauf, was ich tun würde. Ich war wirklich eingeschüchtert und nervös. Ich nehme an, mein Auftritt hat ihnen gefallen, denn etwa zwei Monate später riefen sie mich wieder an, um mich erneut zu engagieren."

Jimmy stand im Publikum, als Hank Williams sein Opry-Debüt gab. "Er spielte sieben Zugaben", erzählt Jimmy. "Ich wusste, er hatte dieses gewisse Etwas, was die Leute lieben. Seine größte Stärke war sein Talent als Songwriter, und seine Bühnenauftritte waren cool."

Jimmy hatte zuletzt unter gesundheitlichen Problemen zu leiden, darunter eine Harnwegsinfektion und eine Blutvergiftung. "Ich war viel im Krankenhaus - 16 bis 17 Tage in der Mayo Clinic und zwei oder drei Mal im Vanderbilt", sagt er. "Sie haben mich wieder zusammengeflickt, glaube ich. Ich fühle mich jeden Tag stärker."

Im Verlauf seiner Krankheit verlor er etwa 10 kg, denn er hatte den Appetit verloren. "Ich war sehr besorgt", sagt er.

Er genießt seine Zeit beim Angeln mit Brad Paisley und erklärt, dass er noch nicht an den Ruhestand denkt. "Ich liebe meinen Beruf", sagt er lachend. "Ich kann mich jetzt nicht hinsetzen und aufhören. Dafür war ich zu lange dabei."

Jimmy ist seit 1948 Mitglied im Opry und gehört dort zu den beliebtesten Charakteren. Bekannt ist er vor allem für seinen unwiderstehlichen Humor, seine farbenfrohen Aufzüge und seine innovativen Songs, z.B. "May the Bird of Paradise Fly Up Your Nose". In allen Jahrzehnten von den 40ern bis in die 70er Jahre gelangen ihm regelmäßig Hits.

Dank Brad und anderen wurde Jimmy für sein Engagement im Unterhaltungsgeschäft geehrt, wie auch für seinen Einsatz für andere Künstler. Jimmy möchte dies aber nicht als fällige Respektsbezeugung verstanden wissen. "So denke ich wirklich nicht darüber. Ich mache einfach was ich kann und bin dankbar, dass die Leute es mögen. Das ist ein gutes Gefühl."

Die Feier von Little Jimmy Dickens durch Paisley, Adkins und Jones kann am Samstag, den 1. November 2009 am 20.00 Uhr (Ortszeit) im Internet-Radio von WSM verfolgt werden.

Anmelden