Richard Fagan wegen Mordverdachts verhaftet

Der Songschreiber Richard Fagan wurde gestern, Montag den 28. April 2008, wegen Mordverdachts verhaftet. Er soll seinen Manager und Mitbewohner Gaetano Thomas "Tommy" Oteri in der gemeinsamen Wohnung erstochen haben.

Nach Angaben der Polizei gerieten Fagan, 61, und Oteri, 69, am Samstag, den 26. April 2008, gegen 21.00 Uhr in einen häuslichen Streit. Um 22.45 Uhr wurde Fagan wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss verhaftet und gab zu Alkohol getrunken zu haben. Am Sonntagmorgen um 2.15 Uhr wurde er gegen Kaution aus der Haft entlassen. Zum selben Zeitpunkt meldete sich ein gemeinsamer Freund von Fagon und Otri bei der Polizei. Er sei von Fagan über den Streit informiert worden und wollte mit Oteri sprechen, die Schutztür sei jedoch verschlossen und das Haus extrem unordentlich und Oteri reagiere nicht auf das Klopfen. Die Polizei fand Oteri erstochen und verhafteten Fagan umgehend, noch im Büro seines Kautionsstellers. Für die Verhaftung wegen Mordes wurde keine Kaution zugelassen.

Fagan schrieb "Be My Baby Tonight" und "S.O.L.D. (The Grundy County Auction Incident)" und "I Miss You a Little" für John Michael Montgomery sowie Clay Walkers "Only on Days That End in 'Y'"  und Songs für George Strait, Hank Williams, Jr., Neil Diamond und Shania Twain.

Anmelden