Steve Holy von Polizisten bedroht

Steve Holy wurde am 27. Dezember 2007 in seinem Haus von zwei Polizisten mit Waffengewalt bedroht und festgehalten.

Die Staatsanwaltschaft wird den Fall zu untersuchen und der Bezirksstaatsanwalt wird wegen dem Tatbestandes des groben Fehlverhalten emitteln.

Die Staatsanwältin Terri Moore will sich aber noch nicht festlegen. Es könne auch sein, dass die Anklage auf Körperverletzung erhöht wird. "Das hängt vor allem vom Verlauf der Untersuchung ab und davon, was wir beweisen können.", sagt sie.

Die beiden beschuldigten Polizisten, Randy Anderson und Paul Loughridge, sind vorerst vom Dienst beurlaubt. Polizeichef David Kunkle sagt zu dem Fall: "Es macht einfach keinen Sinn, dass die Beiden ihre Waffen gezogen haben und dann diese Leute so gehandelt haben. Das ist eine ernste Sache und ich werde meinen ganzen Einfluss geltend machen, um die Schuldigen entsprechend hart zu bestrafen."

Tageszeitungen zitieren Holy mit der Aussage "Das war das Schlimmste, was ich je in meinem Leben erlebt habe."

Holys Anwalt erzählte Details des Vorganges: Steve Holy habe die Feiertage zu Hause bei sich in Dallas, Texas, verbracht und sei an diesem Abend noch in eine Bar gegangen. Dort hat er einen Polizisten getroffen, den er kannte und der ausser Dienst war. Dieser stellte Holy dann auch die späteren mutmaßlichen Täter, Randy Anderson und Paul Loughridge, vor, die auch nicht im Dienst waren.

Nachdem die Bar schloss, ging man gemeinsam in Holys Garage, trank noch weiter und spielte Football bis in den frühen Morgen. Als der Freund von Holy die Garage einmal verliess, fragte einer der beiden Polizisten Holy nach seinen Ausweispapieren. Der Bericht sagt weiter, dass die Polizisten ihre Waffen zogen und Holy direkt bedrohten. Sie befahlen ihm, sich auf den Boden zu legen und drückten ihm den Waffenlauf in den Nacken, während sie ihn immer wieder anschrien.

Schliesslich sollte Holy nach oben ins Haus gehen und seine Papiere holen. Holy sagte seiner durch den Lärm erwachten Frau, sie solle den Notruf anrufen. Wieder zurück im Erdgeschoss, gab Holy den Polizisten seine Papiere. Diese zwangen ihn wieder mit Gewalt auf den Boden. Einer der Polizisten ging hinauf zu Holys Frau und bedrohte auch diese. Sie wurde gezwungen, den Notruf erneut zu wählen und zu sagen, dass sie keine Hilfe mehr bräuchte. Der andere Polizist sagte Holy, dass er ihn umbringen würde, wenn er jemanden etwas von dem Vorfall erzählen würde.

Dann verliessen die beiden Polizisten das Haus.

Anmelden