Die Aufnahmen für das dritte Studio-Album von the Twang sind fertig

Die Arbeiten am dritten offiziellen immer noch namenlosen Studio-Album von The Twang, das in Braunschweig, Hamburg und Austin aufgenommen wird, gehen mit Hochdruck weiter.

Im Frühsommer diesen Jahres soll das Werk in den Läden stehen. Der Twang-eigene Stil wird weiter verfolgt, allerdings wurde die Messlatte deutlich höher gelegt als bei den letzten Alben.

Aufgrund der sehr guten Beziehungen der Band in die texanische Musikszene ist es den Countryfizierern wieder einmal gelungen, auch für dieses Album einige prominente Gäste zu gewinnen: So haben gerade Pedal-Steel- und Dobro-Spielerin Cindy Cashdollar, die zuletzt auf Van Morrisons Country-Album zu hören war, oder auch Jesse Dayton, der Western-Berater von Rob Zombie und den Supersuckers, Sessions mit den Cowboys von der Oker eingespielt. Ebenfalls teilgenommen haben der langjährige Merle Haggard-Gitarrist Redd Volkaert, Pianisten-Legende Earl Poole Ball (Johnny Cash, Byrds), sowie Fiddle-Meister Erik Hokkanen.

Anmelden