Der Ernest Tubb Record Shop muss schließen

Ernest Tubb Record Shop

Auch das Gebäude muss verkauft werden.

Laut einem Bericht der Post auf Social Media des Ernest Tubb Record Shop muss der seit 1951 bestehende Laden in Nashville diesen Frühling schließen. Grund für den schweren Schritt seien Veränderungen der Umstände, die nicht in der Kontrolle der Betreiber lägen. Es sei nun klar, dass der beste Weg nach vorn die Schließung des Geschäfts und der Verkauf des Gebäudes sei.

"Unser Ziel war es immer, die große Geschichte des Plattenladens und des Gebäudes zu schützen, zu fördern und zu bewahren", begannen die Verantwortlichen des Ernerst Tubb Record Shop ihren Social-Media-Post. Weiter hieß es, dass "dieser Wunsch heute so stark wie eh und je sei. Doch Aufgrund von Änderungen der Umstände, die sich unserer Kontrolle entziehen, es jetzt klar sei, dass der beste Weg nach vorne darin besteht, das Unternehmen und die Immobilie zu verkaufen." Seit 1951 bestand der Laden an seinem jetzigen Standort am unteren Broadway, nachdem Country-Star Ernest Tubb den Laden ursprünglich bereits 1947 in der Commerce Street eröffnet hatte.

Mehr als ein Plattenladen

Seit seinem Bestehen fungierte der Laden als mehr als nur ein einfacher Plattenladen, denn er war Schauplatz für zahlreiche Aufführungen, Konzerte und Veranstaltungen. Außerdem bot der Laden die Location für den Midnight Jamboree, bei dem Country-Künstler unmittelbar nach ihrer Grand Ole Opry-Show auftreten konnten. Dass den Verantwortlichen dieser Schritt keinesfalls leichtfiel, zeigen die weiteren Worte im Statement zum Verkauf. „Die Bewahrung der Geschichte und Tradition der Country-Musik steht bei allem, was wir tun, im Vordergrund. Wir bleiben der Erhaltungsarbeit verpflichtet und freuen uns auf neue Projekte, die es uns ermöglichen, die unschätzbare Geschichte und Tradition der Musik weiterhin zu schützen und zu pflegen.“ Mit welchen erwähnten Projekten es weitergehen wird, geht aus dem Statement nicht hervor und somit bleibt es abzuwarten, was die Macher rund um die David McCormick Company und den Honky Tonk Circus, ETRS, mit den Aussagen in ihrem Statement meinen.

Anmelden