Rose Lee Maphis ist tot

Rose Lee Maphis ist tot

Die Country-Sängerin, Songschreiberin und Gitarristin Rose Lee Maphis stirbt mit 98 Jahren

Die vor allem aus den 1950er-Jahren für Country-Hits und Auftritte in TV-Shows bekannte Rose Lee Maphis starb am 26. Oktober 2021 im Alter von 98 Jahren. Nicht nur ihren Fans werden Songs wie "Dim Lights, Thick Smoke (and Loud, Loud Music)" oder "Whiskey is the Devil in Liquid Form" für immer in Erinnerung bleiben.

Die am 29. Dezember 1922 geborene Doris Schetrompf, dürfte den meisten in der Country-Branche eher bekannt sein als Rose Lee Maphis. Ihre musikalische Karriere begann bereits sehr früh, denn im Alter von 15 Jahren hatte sie in Hagerstown, Maryland bereits ihre erste Radioshow. Unter dem Titel "Rose of the Mountains" konnten die Hörer im Hagerstown und Umgebung die junge Rose Lee Maphis hören, bevor sie sich der Country-Band The Saddle Sweethearts anschloss.

"The Old Dominion Barn Dance" verändert alles

Das noch junge Leben von Doris Schetrompf sollte sich mit der Show "The Old Dominion Barn Dance" im Jahre 1948 verändern. Im Duett mit Mary Klick nahm Rose an der Show, die sowohl bei WRVA lokal im Radio und im CBS-Netzwerk sogar national übertragen wurde, teil. Den Wendepunkt für Rose Lee Maphis besorgte der Host der Show, Sunshine Sue. In dessen Band spielte nämlich ein gewisser Joe Maphis Gitarre und nach einigen Verabredungen entstand zwischen Joe und Rose eine Beziehung. Nach etwa drei Jahren zog Joe zurück nach Kalifornien auf Anraten des Gitarrenkollegens Merle Travis und Rose folgte ihm. 1952 heirateten die beiden.

Für Joe Maphis ergab sich eine mehr als erfolgreiche Zeit, in der er als "The King of the Strings" in hunderten Pop- und Country-Liedern mitwirkte. Doch auch gemeinsam waren Joe und Rose aktiv. Als Mr. and Mrs. Country Music" machten sie die Town Hall Party Radio- und TV-Show zu einem Erfolg. Die beiden nahmen neben den Radioauftritten zahlreiche Alben auf und auch neben dem musikalischem Erfolg wurde Rose Lee Maphis an der Westküste für ein Sinnbild für junge Künstlerinnen und Mütter. 1968 zog die Familie Maphis, mit mittlerweile drei Kindern, nach Nashville. Rose Lee wurde im Opryland Vergnügungspark Teil der Kostüm-Crew, nachdem ihr Ehemann Joe im Jahr 1986 an Lungenkrebs verstarb. Später war Rose Lee Maphis als bekanntes Gesicht an der Tür der Hall of Fame bekannt.

Die Feier zum 90. Geburtstag von Rose Lee Maphis kann man heute noch online sehen. 2012 gehörten Louise Mandrell, Bobby Bare, Barbara Mandrell, Thom Bresh, Lynn Anderson, Mark Jones, Mentor Williams, Irlene Mandrell und Casey Anderson zu den Gratulanten.

Rose Lee Maphis - 90th Birthday

Möge Rose Lee Maphis in Frieden ruhen.

 

Anmelden