Charlie Black und Dennis Payne verstorben

Charlie Black und Dennis Payne verstorben

Charlie Black und Dennis starben im Alter von 71 Jahren im April 2021

Dennis Payne, bekannt als Songschreiber mit Titeln mit "Highway Patrol" aus dem Jahre 1995 oder "All I Want and Need Forever" aus dem Jahre 1979, starb bereits am 8. April 2021 in Nashville. Er begleitet Acts wie Earl Thomas Conley, David Frizzell, Jimmy Dickens oder Cal Smith und war selbst unter anderem Teil der Bands Eagle Creek, The Bakersfield Boys und Cigars & Cataracts.

Als Sohn von Charles Payne, Mitglied der Western-Swing-Band The Light Crust Doughboys, wuchs Dennis Payne in Bakersfield, Kalifornien auf. Die Musik steckte in seiner ganzen Familie, denn sein Onkel Leon Payne ist Mitglied der Nashville Songwriter Hall of Fame und bekannt für Titel wie "I Love You Because", "Take Me" oder "You've Still Got a Place in my Heart".

Seine Karriere begann früh in Bakersfield, als er für eine lokale TV-Show, gehostet von Dave Stogner und Bill Woods tätig war. Gemeinsam mit Red Simpson schrieb Payne in dieser Zeit Lieder wie "Truck Drivin' Fool", "The City Police" oder "I Know Me Too Well". Schnell wurden die Texte von Payne bekannt und beliebt, soweit dass auch Bakersfield-Star Tommy Collins seine Texte aufnahm. Seine Fähigkeiten an der Gitarre brachten im Auftritte mit Wynn Stewart, Joe & Rose Lee Maphis oder Eddie Dean ein. 1976 kam Payne nach Nashville, wo er für einige kleiner Label Songs aufnahm.

Der Titel "True Blood" schaffte es 1987 zum Soundtrack vom Film "Ein Goldfisch fällt ins Wasser" und 2000 tauchte sein Song "Highway Patrol" im Jim-Carrey-Film "Ich, beide & sie" auf. Sein Tod soll in Verbindung mit einer Herzkrankheit stehen, er wurde 71 Jahre alt.

Auch Charlie Black starb im Alter von 71

Wie Dennis Payne verstarb auch Charlie Black im Alter von 71 Jahren, sein Tod ereignete sich am Freitag, dem 23. April 2021. Die meisten werden Black als Co-Schreiber des Anne Murrays Song "A Little Good News" oder Reba McEntires "You Lie" kennen. Neben den genannten war Charlie Black auch bei Jennifer Warners "I Know a Hertache When I See One" und mehr als 20 weiteren Top-10 Country-Songs beteiligt. Sein umfangreiches Schaffen und großer Erfolg brachte ihn 1991 in die Nasvhille Songwriter Hall of Fame.

Aufgewachsen ist Charles Frank Black in Maryland und verbrachte seine jungen Jahre als Bauarbeiter, Verwalter und Lieferfahrer. Nach seiner Zeit an der University of Maryland zog er im Alter von 21 Jahren nach Nasvhille. Sein Ambitionen waren klar, er wollte Sänger werden. Schnell wurden seine Texte jedoch von anderen Country-Sängern wie Tommy Overstreet erfolgreich adaptiert und so schlug Black schnell den Weg des Songschreibers ein. In den späten 1970er-Jahren tat sich Black mit Rory Bourke zusammen und aus dieser Kollaboration entstanden Nummer-1-Hits wie "Shadows in the Moonlight" von Anne Murray. Unter Zutun von Kerry Chater entstand der große Erfolgssong "I Know a Heartache When I See One" von Jennifer Warnes. Im Jahre 1979 brachten dieser Erfolge Charlie Black den SESAC Country Songschreiber des Jahres.

Das Songschreiber-Team schrieb auch Anfang der 80er-Jahre weiterhin Hits wie "Lucky Me" oder "Another Sleepless Night". Der Titel "A Little Good News" wurde im Jahre 1983 zur CMA Single des Jahres gekürt, brachte Black einen Grammy Award und wurde zum Best Country Song nominiert. Ebenfalls 1983, wie auch 1984, konnte sich Charlie Black über die ASCAP Country Songschreiber des Jahres Auszeichnung freuen. Bis in die frühen 2000er-Jahre schrieb Black immer wieder erfolgreiche Lieder.

Anmelden