Quoteneinbruch bei den CMA Awards 2020

CMA Awards 2019

CMA Awards 2020 mit kleinstem Publikum aller Zeiten.

Die Verleihung der CMA Awards 2020 erreichte nur dürftige Zuschauerzahlen bei der American Broafcasting Company (ABC). Insgesamt verfolgten nur 7,1 Millionen amerikanische Zuschauer die 54. jährliche Verleihung der CMA Awars, die von Reba McEntire und Darius Rucker moderiert wurde. Gegenüber dem Vorjahr wurde ein Rückgang von 30 Prozent verbucht.

Die Country Music Biggest Night, so der Slogan der Country Music Association, unterbot somit das bisher schlechteste Ergebnis von 10,1 Millionen Zuschauer, die vor zwei Jahren eingeschalteten haben. Bei den 18- bis 49-Jährigen wurde ein Rating von 1,1 Prozent verbucht, auch hier verzeichneten die CMA Awards das niedrigste Ergebnis aller Zeiten.

Fast alle Preisverleihungen verbuchten in diesem Jahr rückläufige Werte. Die Oscars gingen um 20 Prozent zurück, die Emmys um neun Prozent, die ACM Awards um 30 Prozent und die Billboard Music Awards mussten sogar einen Rückschlag von 55 Prozent hinnehmen.

Zum Vergleich: Am Mittwoch, den 11. November 2020 lief auch "The Masked Singer" bei FOX. 5,8 Millionen Zuschauer schalteten ein, auch hier wurde ein neuer Tiefstwert gemessen. Zur selben Zeit setzte das Columbia Broadcasting System (CBS) auf "I Can See Your Voice" und sorgte für 3,4 Millionen US-Amerikaner.

Eine Liste der Preisträger gibt es hier.

Anmelden