The Lennerockers and Friends

Josh Turner singt aus vollem Herzen

CD-Cover Long, Black Train

Einen Teil des Zaubers machte der Song aus - "Long Black Train", eine Melodie, die an eine Zeit vor hundert Jahren zu erinnern schien, und ein Text, der die Andeutung von Ewigkeit mit Bildern von sich in Richtung Erlösung oder Verdammnis erstreckenden Gleisen vermischte.

Weiterlesen...

Warner Bros. Records: Von der Filmindustrie ins Musikbusiness

Warner Bros. Nashville-Logo

Ein gängiges Vorurteil über die Unterhaltungsindustrie ist, dass jeder Schauspieler singen und jeder Sänger schauspielern möchte. Es erscheint deshalb umso merkwürdiger, dass Warner Bros. bereits in seinen ersten Anfängen als Filmgesellschaft dieser Versuchung widerstand und 30 Jahre damit wartete, endgültig ein Plattenlabel zu etablieren und nochmals 20, bevor es sich für die Countrymusik in Nashville einzusetzen begann.

Weiterlesen...

Eine aufregende Zeit fĂĽr Carrie Underwood

Carrie Underwood - Some HeartsIn dem Jahr, nachdem sie Bo Bice, den Vollblutmusiker mit den blauen Augen, geschlagen hat und siegreich als das American Idol 2005 hervorgegangen ist, hatte Carrie Underwood nicht viel Zeit, um ihren Sieg zu genießen. So anspruchsvoll die Teilnahme bei “American Idol" für Underwood auch war und so sehr sie auch ihr Leben verändert hat, es war nur ein kleiner Vorgeschmack von dem, was ihr bevorstand, als ihr Leben zu einer endlosen Reihe von Presseinterviews, TV-Auftritten, Fotoshootings, Preisverleihungen, Konzerten und Reisen durch ganz Amerika wurde.

Weiterlesen...

Patriotismus und Politik kollidieren bei den Bluegrass Awards

Bei Bluegrass-Musik besteht das einzige politische Streitthema normalerweise darin, ob es erlaubt ist, eine Snare Drum oder eine elektrische Bassgitarre einzusetzen.

Aber ein Streit um die Angemessenheit von Militärhymnen bei der Preisverleihung der International Bluegrass Music Association in der letzten Woche führte zum Rücktritt von David Crow, dem Präsidenten und Vorstandsvorsitzenden der Organisation.

Weiterlesen...

Den Fluch des ausbleibenden Erfolgs ĂĽberwinden

Ob echt oder eingebildet, die Angst vor dem gefĂĽrchteten ausbleibenden Erfolg ist ein GefĂĽhl, das fast jeder KĂĽnstler kennt, der ins Studio geht, um ein zweites Album aufzunehmen. Dieser Fluch lastet oft schwer auf den Schultern der KĂĽnstler, wenn sie sich anschicken, der Welt zu beweisen, dass ihr erster Erfolg nicht nur ein glĂĽcklicher Zufall war.

Weiterlesen...

Countrymusic in Hollywood

Wussten Sie, dass das bis heute meistverkaufte Soundtrack-Album seinen Erfolg einem Countrysong verdankt? Die Filmmusik zur Leibwächter-Schnulze “Bodyguard" von 1992 mit Whitney Houston und Kevin Costner ging weltweit fast 40 Millionen Mal über den Tresen. Und zwar hauptsächlich, weil Houston darauf so schön “I Will Always Love You" hauchte - einem Cover von Dolly Partons Song aus “Jolene" von 1974.

Auch im gegenwärtigen Hollywood ist Country präsent wie lange nicht mehr: Die Bandbreite allein des letzten Kinojahres umfasst Filme, die sich sowieso um Country drehen, wie die Cash-Biografie “Walk The Line" und Robert Altmans jüngstes Ensemblestück “A Prairie Home Companion" (Kinostart: 25.1.2007) über die gleichnamige Radioshow aus St. Paul, Minnesota. In der köstlichen Drama greifen die Stars Meryl Streep, Woody Harrelson und Lindsay Lohan höchstpersönlich zum Mikro und schmettern Klassiker wie “Frankie & Johnny" und “Whoop-I-Ti-Yi-Yo".

Weiterlesen...

Wohin steuert die GACMF?

Ursprünglich hieß nur die Kleiderordnung bei Feiern und Festen "Gala". Mittlerweile nennen Veranstalter auch eine festliche Vorstellung im Theater oder Kino so, doch wenn die GACMF alljährlich zur "Country-Gala" einlädt, beschleicht einen langsam das Gefühl, der Begriff werde allzu inflationär verwendet.

Gerade eben ging die Ausstrahlung der 14. jährlichen GACMF Awards im MDR-Fernsehen zu Ende - aber mit einer Gala, etwas festlich besonderem, hatte das wenig zu tun. Ein Grund mehr für CountryMusicNews.de, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Weiterlesen...

Ich bin auf dem richtigen Weg (Interview mit Dirk Daniels)

Mit seinem bei Koch Universal erschienen Debüt “Freiheit” schlägt der 37jährige Dirk Daniels neue Country-Töne an: Pop- und Rock-orientiert, mit persönlichen, teilweise kritischen deutschen Texten. Wie die ersten Reaktionen belegen, liegt der ehemalige Entertainer-Profi damit goldrichtig. Grund genug für CountryMusicNews.de, um mit der neuen deutschen Country-Hoffnung auf Tuchfühlung zu gehen.

Weiterlesen...

Country-Musiker genieĂźen Sendezeit als Radiomoderatoren

Foto: George Achaves
Es gab schon immer eine enge Verbindung zwischen Country-Musikern und dem Country-Radio. Heute scheint die Trennlinie zwischen ihnen zu verschwimmen, da viele Künstler als Moderatoren tätig werden.

Kix Brooks beherrscht den Äther nicht nur als eine Hälfte des Erfolgsduos Brooks & Dunn, sondern ist auch als Moderator von “American Country Countdown” auf ABC Radio zu hören. Cledus T. Judd und Chad Brock haben sich zusammengetan und leiten die Morgenshow auf WQYK in Tampa (Florida). Jim Ed Brown, ein Veteran der Grand Ole Opry, der ältesten Country-Sendung im amerikanischen Radio, moderiert die Show “The Country Music Greats Radio Hour”, die auf verschiedenen Sendern ausgestrahlt wird. Außerdem haben verschiedene Künstler Sendungen auf XM und SIRIUS Satellite Radio, darunter Bill Anderson, Cowboy Jack Clement, Shooter Jennings, Willie Nelson und John McEuen von der Nitty Gritty Dirt Band.

Weiterlesen...