CD Cover: Gloriana - A Thousand Miles Left Behind
CD bei Amazon bestellen
CD bei JPC bestellen
Leider nicht verfügbar
Leider nicht verfügbar
RedaktionswertungBewertung: 4 Sterne = gut
Userwertung1111111111

Auf den ersten Blick wirkt es wie ein fetter Fauxpas: Glorianas Plattenfirma kündigt die Veröffentlichung der Single "Wanna Take You Home" noch mit einem Gruppenfoto aus der Zeit an, als Gloriana noch ein Quartett waren. Doch dem Programmierer der leider völlig unaktuellen Label-Website ist trotzdem kein Fehler unterlaufen. Als der Song nämlich vor über einem Jahr erschienen ist, gehörte Cheyenne Kimball noch zur Band - bis sie nur kurze Zeit später ihren Abschied aus der Formation bekannt gab.

Möglicherweise wird sich die Blondine darüber derzeit besonders ärgern, ist dem übrig gebliebenen Teil von Gloriana gerade mit "(Kissed You) Good Night" ein Top-3-Hit in den Country Charts gelungen. So gesehen haben die Brüder Mike und Tom Gossin, die zusammen mit Rachel Reinert die Band auch ins Leben gerufen haben, alles richtig gemacht, als sie sich dafür entschieden, auch ohne Kimball mit Gloriana weiterzumachen.

Wie schon auf dem Debüt nahm Labelbesitzer und Produzent Matt Seretic (Willie Nelson, The Band Perry) die Gruppe wieder unter seine Fittiche. Damit nicht genug, denn die Tatsache, dass er an neun der elf Songs mitgeschrieben hat, macht den Produzenten schon fast zu einem vierten Bandmitglied.

Für den Erfolgssong "(Kissed You) Good Night" zeichnen sich allerdings Tom Gossin und Josh Kear verantwortlich, der zuvor schon für Carrie Underwood und Lady Antebellum tätig war. Und vielleicht kommen einem Lady Antebellum auch in den Kopf, wenn man die Gesangsanteile dieser Ballade im Ohr behält. Tragen doch Tom Gossin und Rachel Reinert gleichermaßen mit ihren Stimmen zum Gelingen bei. Es geht um die Gedanken nach einem Date, bei dem es nicht zum ersten Kuss gekommen ist - hier erfahren die Zuhörer die verheimlichten Wünsche der Beteiligen. Musikalisch fühlt sich die Story um das nicht stattgefundene Gute-Nacht-Bussi im Umkreis von Pedal Steel, Banjo, Fiddle und Gitarren auf jeden Fall wohl. Sicher keine vollkommen traditionelle Country-Ballade, aber eben genau der Sound, der heute beim Countrynachwuchs ankommt.

So wäre es schon eine Überraschung, wenn sich das auch für eine Single vorgesehene "Can't Shake You" nicht erfolgreich in den Charts behaupten würde. Doch - ehrlich gesagt - klingt der Song durch das gleiche Tempo und die fast identische Gesangsverteilung ein wenig zu sehr nach einer direkten Wiederholung von "(Kissed You) Good Night".

Dagegen ist es einfacher, das allein von Rachel Reinert vorgetragene "Turn My World Around" direkt ins Herz zu schließen. Eine akustische Ballade von der Suche nach der großen (und hilfreichen) Liebe, die trotzdem nicht zu wenig Tempo mitbringt. Neben der sanften und vollen Stimme von Reinert überzeugt im Hintergrund auch die schon fast klassische Studio-Crew mit Dan Dougmore (Pedal Steel) oder Aubrey Haynie (Fiddle).

Mit "Carolina Rose" steuert Tom Gossin schon vorher eine sehr persönliche Nummer bei. Es geht um seine Verlobte Jamie, die der Sänger wegen der zahlreichen Verpflichtungen mit Gloriana oft allein zu Hause zurücklassen muss - ein guter Stoff für eine (diesmal übrigens recht traditionell angelegte Country-) Ballade.

Überhaupt ist der Großteil der neuen Titel während des Unterwegsseins entstanden. So landete Mike Gossin wegen eines defekten Transportfahrzeugs bei einem Festival einmal auf einem Parkplatz bei Fans. Dort wurde er dann Zeuge, wie sich ein Paar in einem Auto vergnügte. "Sunset Lovin'" ist das musikalische Ergebnis dieser Erfahrung und überzeugt mit harmonischem Gesang, munteren Banjo-Bluegrass-Klängen, sauberen Refrain und Fiddle-Solo - viel mehr kann man von einem sommerlichen Ohrwurm nun wirklich nicht verlangen.

Im schnelleren Bereich fühlt sich auch "Go On...Miss Me" pudelwohl. Locker basierend auf Erfahrungen aus der eigenen Jugend singt Rachel Reinert hier über einem Typen, der seine Freundin nach Strich und Faden hintergangen hat. Immerhin bekommt er am Ende die Quittung dafür...und die Hörer einen modernen Countrysong, der Laune macht.

Auch der "Soldier Song" basiert auf persönlichen Erlebnissen. So spielten Gloriana in Europa und im Mittleren Osten für stationierte US-Soldaten. Herausgekommen ist ein hymnenhafter und rockiger Patrioten-Song - musikalisch durchaus fesselnd - inhaltlich dagegen hierzulande sicher nicht für Jedermann nachvollziehbar.

Fazit: Ob gewollt oder nicht: Mit dieser modernen und harmonischen Platte mit inhaltlich verarbeiteten Erlebnissen aus ihrem Leben avancieren Gloriana ab sofort zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten für Lady Antebellum.

Label: Emblem (in Deutschland nicht veröffentlicht)VÖ: 31. Juli 2012

  • Titelliste

01Gold Rush07Can't Shake You
02Sunset Lovin'08Soldier Song
03Wanna Take You Home09Turn My World Around
04Good Night10Doing It Our Way
05Carolina Rose11Where My Heart Belongs
06Go On...Miss Me