Country Music Club of Switzerland-Logo

Auch wenn Country Music viel mit Country & Western zu tun hat, muss man nicht den Gewohnheiten alter Wild-West-Filme folgen und zuschlagen, wenn einem die Argumente ausgehen. Was zwischen zivilisierten Menschen selbstverstĂ€ndlich ist, scheint zumindest ein Mitglied des CMC (Country Music Club of Switzerland) sich nicht so zu Herzen zu nehmen, denn bei der außerordentlichen Generalversammlung des Vereins kam es zu einem Eklat, der in einem persönlichen Angriff endete.

Bereits seit geraumer Zeit prallen verschiedene Fronten in dem grĂ¶ĂŸten Country Music Club in der Schweiz aufeinander. HauptsĂ€chlich geht es darum, welcher Vorstand in welcher Art und Weise den Club fĂŒhrt.

Am 11. Juli 2012 lud der Vorstand die circa 1.000 Club-Mitglieder zur außerordentlichen Vollversammlung. 83 Mitglieder waren gekommen, um ĂŒber die Zukunft des Vereins mitzuentscheiden. Als es dazu kam, dass der Vorstand entlastet werden sollte, stellte das Ehrenmitglied Werner BĂŒchi den Antrag, den Vorstand nicht zu entlasten und legte seine EntscheidungsgrĂŒnde dar. Bereits wĂ€hrend dieses Vortrags störte das Club-Mitglied John Stratton mit Zwischenrufen und schlug mit beiden FĂ€usten auf den Tisch. Als BĂŒchi mit seiner Rede fertig war und sich entfernte, sprang Stratton auf und wollte BĂŒchi von hinten angreifen. Nur durch ein instinktives Ausweichmanöver konnte der Schlag nicht platziert werden. 

Obwohl dieser Vorfall schon erschreckend genug ist, kam es noch schlimmer, denn der Vorstand billigte dieses Verhalten stillschweigend. Auch keines der anderen anwesenden Club-Mitglieder erhob seine Stimme oder stellte gar einen Antrag, dass der Angreifer gerĂŒgt werden sollte. Im Gegenteil! Durch die Mehrheit der Stimmen wurde John Stratton zum 1. Revisor (KassenprĂŒfer in einem Schweizer Verein) befördert.