Tim McGraw

Am 28. Juni 2012 hat das zuständige Gericht in Nashville, Tennessee, Curb Records etwas mehr Zeit eingeräumt, um Beweise beizubringen, dass Tim McGraw den Plattenvertrag mit Curb gebrochen hat. Grund hierfür ist die Ankündigung von Big Machine Records ein Album mit 20 neuen Songs zu veröffentlichen. Curb glaubt, dass die Aufnahmen zu diesen Songs noch in der Zeit entstanden sind, als McGraw bei Curb unter Vertrag stand. Rechtlich würden die Songs dann Curb Records gehören.

Bisher hat Curb sich noch nicht öffentlich über den Gerichtsprozess geäußert, doch nun zeigt das Label Flagge:

Nach Curbs Auffassung ist Tim McGraw noch immer unter Vertrag bei dem Label und Big Machine hatte kein Recht, den Country-Sänger unter Vertrag zu nehmen, bis der Vertrag bei Curb erfüllt sei. Die angekündigte Single und das Album, die veröffentlicht werden sollen, bevor das Gericht eine endgültige Entscheidung getroffen hat, gehören Curb Records. Curb glaubt fest daran, wenn das Gericht abschließend geurteilt hat, dass es feststellen wird, dass Tim McGraw noch immer bei Curb Records unter Vertrag ist.