CD Cover: Sara Watkins - Sun Midnight Sun
CD bei Amazon bestellen
CD bei JPC bestellen
Album bei iTunes herunterladen
Album bei Musicload herunterladen
RedaktionswertungBewertung: 4 Sterne = gut
Userwertung1111111111

Sara Watkins muss man erklären: Die 1981 geborene Sängerin, Songschreiberin und Multi-Instrumentalistin gehört zu den großen Talenten der amerikanischen Folk- und progressiven Bluegrass-Szene. Bereits 1989 spielte sie Geige in der Formation Nickel Creek, zu der auch ihr älterer Bruder Sean und der Mandolinenspieler Chris Thile gehörte. Bis 2007 war die Band aktiv, fünf- von der Kritik hoch gelobte- Alben gehen auf ihr Konto. Seit 2007 ist sie auf Solokurs. Auch wenn bislang der große Durchbruch noch auf sich warten lässt, hat sich Sara Watkins durch ihre enorme Musikalität und ihre glasklar klingende Stimme eine stetig wachsende Fangemeinde erspielt.

Vor allem unter Kollegen und Kolleginnen genießt sie hohes Ansehen. So produzierte ihr Debüt beispielsweise Ex-Led Zeppelin-Bassist John Paul Jones. Tourneen mit Tift Merritt, Jerry Douglas, Robert Earl Keen und Auftritte mit Fiona Apple untermauern ihren Status.

Der ist indes immer noch mit dem genauso schmeichelhaften wie unbefriedigenden Attribut "Geheimtipp" umschrieben. "Sun Midnight Sun", ihr zweites Solo-Album, könnte indes ein Schritt in die richtige Richtung sein. Nicht nur, weil sie zehn hervorragende Songs darauf parat hält. Sondern auch, weil sie dabei auch eine größere musikalische Bandbreite anbietet. Und auch, weil die von Blake Mills (Simon Dawes) produzierte CD, so manch prominenten Namen bereithält. Neben Fiona Apple und Keyboard-Legende Benmont Tench (u.a. Johnny Cash, Bob Dylan, Rolling Stones) ist auch Folk-Urgestein Jackson Browne mit von der Partie. Der in Würde ergraute Prototyp-Kalifornier und Komponist diverser Evergreens ("Stay, Just A Little Bit Longer") steuert bei "Take Up Your Spade" dezente Backing-Vocals bei. Natürlich macht er das prima. Doch auch ohne seine stimmliche Mithilfe wäre der Track eine kleine Sensation: ein wunderbar friedlicher, harmonisch in sich stimmiger Folk-Song, den man einfach wieder und wieder hören möchte.

Als Kontrapunkt setzen Sara Watkins und Blake Mills einen Song wie "When It Pleases You". Ein sehr spröder, mit einer sparsamen verzerrten Gitarre und einem reduzierten Schlagzeug ganz auf sperrig gebürsteter Track. Ein Song, den man sich erarbeiten muss, den man öfters hören sollte. Nach mehreren Hördurchgängen offenbart der Titel seine etwas verborgenen schönen Seiten. Vor allem im Refrain. Wenn Sara Watkins mühelos die Tonleiter erklimmt, geht die Sonne auf. Dann erinnert sie an eine junge, man möchte sagen, jungfräuliche Stevie Nicks.

Neben diesen zwei Polen streut Sara Watkins "I'm A Memory" (aus der Feder von Willie Nelson) und weitere Eigenkompositionen ein, bei denen meist auch Blake Mills als Co-Autor beteiligt war. Songs, wie "You And Me" oder "The Foothills", Tracks, ganz auf den Roots der amerikanischen, bisweilen auch irischen Folk-Musik basierend. Musik, von zeitloser Schönheit.

Fazit: Das Cover verströmt Retro-Soul-Atmosphäre - die Musik erdigen, bisweilen wunderschönen Folk. Ein sicherer Geheimtipp.

Label: Nonesuch (Warner)VÖ: 22. Juni 2012

  • Titelliste

01The Foothills06I'm A Memory
02You And Me07Impossible
03You're The One I Love (mit Fiona Apple)08The Ward Accord
04When It Pleases You09Lock & Key
05Be There10Take Up Your Spade