Mary Sarah & Friends - Bridges


Lionel Richie - Tuskegee

Am 27. April 2012 erscheint mit leichter Verzögerung das neue und gleichzeitig erste Country-Album von Lionel Richie. In den USA erschien das Album bereits am 26. März und schaffte problemlos den Sprung an die Spitze der Billboard Country Album Charts. In den Billboard Top 200 (alle Genres) landete es auf Platz 2, direkt hinter der neuen CD von Madonna.

Die Veröffentlichung hierzulande verzögerte sich, da die Plattenfirma Universal Music in dem Album großes Potential sieht und es nicht ohne eine umfangreiche Promotion- und Marketing-Kampagne starten wollte.

So wird Lionel Richie in mehreren Fernsehsendungen zu sehen sein, zum Beispiel am 25. April 2012 in "TV Total" (ProSieben), 26. April 2012 in "Gottschalk live" (Das Erste), 27. April 2012 im SAT.1- Frühstücksfernsehen und am 28. April 2012 in "Willkommen bei Carmen Nebel" (ZDF).

Außerdem wird Lionel Richie im Herbst auf Tournee kommen (Tickets online bestellen).

Aber das ist alles noch nicht genug, denn für die Fans im deutschsprachigen Raum hält die Plattenfirma noch einige Schmankerl bereit: So wird auf der hier veröffentlichten CD ein Bonustrack sein. Cassandra Steen ("Stadt") hat mit Lionel Richie den Song "Angel" neu eingesungen. Außerdem unterstützt die Schweizerin Stefanie Heinzmann ("My Man Is a Mean Man") die Rascal Flatts bei der gemeinsamen Interpretation des Songs "Dancing On The Ceiling".

Die auf der US-Version enthalten Duette findet man natürlich auch auf der hier veröffentlichten CD. Die zeitlosen Klassiker aus dem Backkatalog von Lionel Richie wurden mit einer Auswahl der größten Namen der Country-Szene neu aufgenommen, so zum Beispiel mit Jennifer Nettles von Sugarland, Blake Shelton, Darius Rucker, Rascal Flatts, Kenny Chesney, Billy Currington und Little Big Town. Doch damit nicht genug: Auch mit Superstars wie Shania Twain, Kenny Rogers, Willie Nelson und Jimmy Buffett war er im Studio, was "Tuskegee" zu einem neuen Höhepunkt in einer Karriere macht, in der es nie an Highlights gemangelt hat: Über 100 Millionen verkaufte Alben, 22 Top-10-Singles in den Staaten, neun Jahre hintereinander #1-Hits, fünf Grammys, einen Academy Award (Oscar) in der Kategorie "Best Original Song", einen Golden Globe und einen Stern am Hollywood Walk of Fame, um nur ein paar Eckdaten seiner Karriere zu nennen, die mit The Commodores begann und allein zwischen 1981 und 1992 15 Top-10-Hits hervorbrachte.

Nachdem Lionel Richie über Jahrzehnte hinweg immer neue musikalische Wege eingeschlagen und Genregrenzen neu abgesteckt hat, legt er nun ein Duettalbum vor, das abermals ganz neu und erfrischend anders klingt: "Je besser ich mit den Jahren als Songwriter wurde, desto klarer wurde mir, dass sich meine Stücke ohne Weiteres in Country-Songs verwandeln lassen", sagt der legendäre Musiker und tippt dabei auf die Klaviertasten in seinem Studio. Nachdem Conway Twitty erstmals "Three Times A Lady" gesungen hatte, zusammen mit Stücken wie "Lady" und "Deep River Woman", war Richie schlagartig klar geworden, dass auch in seinen Texten schon immer ein gewisser Country-Einschlag zu erkennen war.

"Ich bin in Tuskegee in Alabama zur Welt gekommen und bin dort aufgewachsen. Ich bin also ein Junge vom Land, ein Country-Boy, und ich bin stolz darauf. Allein deshalb fühlte es sich wie eine ganz natürliche Sache an, ein Album wie dieses aufzunehmen", so Richie weiterhin. "Ich bin mit Country, R&B, Gospel, der Klassischen Musik meiner Großmutter und mit Pop aufgewachsen, so gesehen war Tuskegee der ideale Ort, ein großartiger Schmelztiegel, der mich als Songwriter geprägt hat. Was den Albumtitel angeht, "Tuskegee", verneige ich mich damit vor diesem Ort, den ich mein Zuhause nenne."

Die Auseinandersetzung mit den Einflüssen und Eindrücken des eigenen Heimatortes, und diese dann musikalisch mit so viel Leidenschaft und Gefühl umzusetzen, sei, so Richie, eine extrem bereichernde Erfahrung gewesen. "Was schlicht als Zusammenarbeit von guten Leuten anfing, wuchs während der Sessions zu einer richtigen Familienangelegenheit zusammen; es war ein großer Haufen von Freunden, der da zusammenkam, um großartige Songs aufzunehmen", so der Kommentar des Sängers, der in diesem Jahr sein 30-jähriges Jubiläum als Solokünstler feiert. "Tuskegee" ist vieles: ein Gefühl, eine Art Seelenzustand, genauso wie es auch ein Ort ist, den man auf der Landkarte findet. Es ist eine Zone, in der vieles noch möglich ist, wo Hoffnung, der Glaube an einen selbst und Eigeninitiative zählen, und wo schließlich sogar noch Träume in Erfüllung gehen können."

In unserer Rubrik Video-Interviews haben wir noch einmal Teile des Interviews sowie Ausschnitte aus dem neuen Album eingebunden.