CD Cover: Lovett, Lyle - Release Me
CD bei Amazon bestellen
CD bei JPC bestellen
Album bei iTunes herunterladen
Leider nicht verfĂŒgbar
Redaktionswertung Bewertung: 5 Sterne = Meisterwerk
Userwertung 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

NatĂŒrlich ist Lyle Lovett ein Sonderling. Ein Mann, der seit Jahrzehnten stur gegen den Mainstream schwimmt. Ein SĂ€nger mit gewöhnungsbedĂŒrftiger Optik. Und Glamour-Faktor, immerhin war er mal mit Hollywood-Diva Julia Roberts verheiratet. Selbst wirkt der Spargeltarzan mit Pudelfrisur auch immer wieder in Kinofilmen und TV-Serien mit. Dass der 1957 geborene Texaner außerdem einen Uni-Abschluss in Journalismus und Germanistik absolvierte, machte ihn auch nicht gerade bei den Nashville-Oberen sympathischer. Klar, der Mann ist mit seiner Unangepasstheit irgendwie unverschĂ€mt...

Aber auch unverschĂ€mt gut und talentiert. Seit Karrierebeginn, Anfang der 80er Jahre gehen rund ein Dutzend Alben, etliche Hits und satte vier Grammys auf sein kĂŒnstlerisches Konto. Eine lange und eine erfolgreiche Karriere steht zu Buche. Dieser Erfolgsstory fĂŒgt er mit "Release Me" - jede Wette - einen weiteren Treffer bei.

14 Titel prĂ€sentiert er mit der von Nathaniel Kunkel (der Sohn von Studio-Veteran und hier natĂŒrlich spielenden Drummer Russ Kunkel) und ihm selbst produzierten CD. 14 Songs, die selbstverstĂ€ndlich eng gesetzte Country-Rahmen sprengen. Nein, Lyle Lovett mag es big. Big und weit und endlos wie Texas. Nicht umsonst heißt seine Begleitcombo The Large Band.

Als aufrechter Texaner hat er sich die dann doch fĂŒr seine VerhĂ€ltnisse relativ kleine Studiomusikerschar nach Texas geladen: ins Blue Rock Studio in Wimberley. Den Ruf des Country-Sonderlings folgten unter anderem Pianist Matt Rollings, Mandolinen-Star Sam Bush, Paul Franklin an der Steel Guitar, Bassist Viktor Krauss und Gitarrist Dean Parks. Eine noble Runde.

Erstaunlicherweise stellt Lovett auf dieser CD weniger seine bemerkenswerten Songwriter-FĂ€higkeiten aus. Lediglich zwei Titel gehen auf sein Konto. Doch die haben es natĂŒrlich in sich: das im Ragtime-Feeling angesetzte "The Girl With The Holiday Smile" und der im Drei-Viertel-Takt angestimmte Country-Folk von "Night's Lullaby". Zwei Tracks, unauffĂ€llig gegen Ende der CD platziert. Aber auch zwei Titel, die das Genie von Lyle Lovett schön beschreiben: Ohne aufgeblĂ€hte, auf Effekte zielende Arrangements gelingen ihm brillante, unverkennbare Songs - durch Wortwitz, einfĂŒhlsame Interpretation und der unantastbaren QualitĂ€t der musikalischen Leistungen. Solides Handwerk? Exzellentes Handwerk. Songwriter-Handwerk!
Doch wie gesagt, auf "Release Me", das Coverfoto zeigt ihn mit einem Lasso gefesselt irgendwo in der PrĂ€rie, zieht er den Hut vor seinen Kollegen. Zum Beispiel vor Soft-Jazz-Haucher Michael Franks: Seine Interpretation von "White Boy Lost In The Blues" setzt gleich mal ein schillerndes, witziges und virtuoses Highlight. Mit "Baby, It's Cold Outside", geschrieben von Frank Loesser, wechselt er mĂŒhelos vom rustikalen Blues zum lĂ€ssigen Hotel-Jazz. An seiner Seite die junge Jazzlady Kat Edmonson - ein schickes Paar! NĂ€chster Song - nĂ€chster Stilsprung: "Isn't That So", von Jesse Winchester. Der Singer/Songwriter aus Louisiana tauchte in den frĂŒhen 70er Jahren gelegentlich auf mittleren Charts-Positionen auf. Sein dynamischer, mit großem Rhythm & Blues-Besteck (BlĂ€ser, Chor) aufgenommene Titel deutet an, dass hier einer ĂŒbersehen wurde.

Klasse auch Lovetts Interpretation des eher unbekannten Chuck-Berry-Songs "Brown Eyed Handsome Man". Ein Titel, wie er auch aus der Feder von Lyle Lovett stammen könnte. Kein Wunder, dass er sich den Song voll und ganz einverleibt und aus dem ursprĂŒnglichen Rock 'n' Roller einen superb entspannten Country-Blues macht.
Der leiseste Song ist einer der besten. "Dress of Laces", geschrieben von John Grimaudo und Saylor White. Eine herrliche, typische Lyle-Lovett-Ballade, so weit, so groß, so schön wie Texas.

Fazit: Der Sonderling ist wie immer sein eigener Maßstab. Erneut eine Meisterleistung vom grandiosen Texaner.

Label: Lost Highway / Curb (Warner) VÖ: 11. MAi 2012

  • Titelliste

01 Garfield's Blackberry Blossom 08 Keep It Clean
02 Release Me 09 One Way Gal
03 White Boy Lost in the Blues 10 Dress of Laces
04 Baby, It's Cold Outside 11 The Girl With the Holiday Smile
05 Isn't That So 12 Night's Lullaby
06 Understand You 13 White Freightliner Blues
07 Brown Eyed Handsome Man 14 Keep Us Steadfast