Country Night Gstaad

In diesem Jahr findet vom 21. bis 23. September bereits zum 24. Mal die Country Night Gstaad statt. Das Festival in dem alpinen Schweizer Nobel-Ort hat sich in dieser Zeit vielleicht nicht als gr√∂√ütes, aber vermutlich als wichtigstes europ√§isches Country-Festival etabliert. Warum? Weil die Veranstalter um Immobilien-Mogul Marcel Bach kompromisslos auf erstklassige Qualit√§t setzten - also die Top-Stars Nashvilles; zum anderen besticht das exzellent organisierte Event durch gem√ľtliche, authentische Atmosph√§re, ein vielf√§ltiges Rahmenprogramm und - nicht zuletzt - durch eine Landschaft, die an Reiz kaum zu toppen ist.

Nach Trace Adkins, Miranda Lambert, Kenny Rogers, Lady Antebellum und Clint Black, den Stars der letzten Jahre, trumpfen Marcel Bach & Co in diesem Jahr unter anderem mit Martina McBride auf. Neben Craig Campbell und der heimischen Formation TinkaBelle zaubern sie mit dem zum Country konvertierten Hitparadenst√ľrmer Paul Young (gemeinsam mit seiner Band Los Pacaminos) auch eine echte √úberraschung aus dem Hut. Die Acts im Detail:

Martina McBride: Neben Faith Hill und Shania Twain geh√∂rt die 1966 in Sharon, Kansas, geborene S√§ngerin zu den gr√∂√üten Stimmen des New Country. All√ľrenfrei besticht die Mutter von drei T√∂chtern und Ehefrau von Blackbird-Studio-Chef John McBride seit Karrierebeginn in den fr√ľhen 90er Jahren so gut wie ausschlie√ülich mit ihrem K√∂nnen. Gef√ľhl- und kraftvoll wie kaum eine Zweite interpretiert sie rockigen Country ebenso glaubw√ľrdig wie Balladen. Zu den gr√∂√üten Hits der unz√§hlige Male ausgezeichneten K√ľnstlerin geh√∂ren: "Independence Day", "Wild Angels", "Blessed" und "Wrong Again". Was die zierliche Lady mit der gro√üen Stimme live zu bieten hat, stellt sie auch auf der 2008 erschienenen DVD "Live In Concert" eindrucksvoll unter Beweis.

Craig Campbell: Aus ganz Europa reisen Country-Fans nach Gstaad, um authentischen Country zu h√∂ren. Viele von ihnen kommen im stilgerechten Outfit, der Stetson ist allemal en vogue. Diese Besucher werden sich in 2012 bestimmt √ľber die Show von Craig Campbell freuen. Denn der aus Lyons, Georgia, stammende S√§nger und Songschreiber repr√§sentiert die traditionelle Ausrichtung des Genres. √Ąhnlich wie Tracy Byrd oder Luke Bryan verbindet er in seiner Musik bodenst√§ndige Themen und Kl√§nge mit energiegeladener Interpretationskunst. Eine Mixtur die ankommt: Seine Singles "Family Man", "Fish" und "When I Get It" eroberten genauso Charts-Spitzenpl√§tze wie sein gleichnamiges, 2011 erschienenes Album-Deb√ľt. Keine Frage, ein Mann mit gro√üer Zukunft.

Los Pacaminos feat. Paul Young: Man k√∂nnte glatt glauben, bei Los Pacaminos feat. Paul Young handelt es sich um die britische Version von The BossHoss. Okay, was den Spa√ü am urigen Country betrifft, nehmen sich diese beiden Acts wohl nicht viel. Andererseits haben die sechs Pacaminos mit Hitparadenst√ľrmer Paul Young ("Everytime You Go Away", "Come Back And Stay") nicht nur einen echten Weltstar in ihren Reihen. Die Combo f√§hrt musikalisch auch einen ganz anderen Kurs: z√ľnftigen, mit Akustik-Gitarre und Akkordeon ausgestatteten Tex-Mex. Ein Sound, den der grandiose S√§nger Young offenbar im Blut hat. Schlie√ülich geh√∂rte schon die Cover-Version des Waylon Jennings-Klassikers "Love of The Common People" zu seinen gr√∂√üten Hits. Wie stramm bei Los Pacaminos feat. Paul Young die Post abgeht, beweisen etliche Youtube-Videos. Also: reinschnuppern, Spa√ü haben und nach M√∂glichkeit live bewundern. Vielleicht der Geheimtipp der diesj√§hrigen Country Night.

TinkaBelle: Dass die Schweiz ein gutes Pflaster ist, beweist nicht nur die Country Night Gstaad und die zuletzt f√ľr Furore sorgende Formation C.H.. Seit 2009 belegen dies auch TinkaBelle, die Band um die bildh√ľbsche Tanja Bachmann. Mit ihrem 2011 erschienenen Album "Highway" und ihrem eing√§ngigen Mix aus Country, Bluegrass und Pop landete die f√ľnfk√∂pfige Formation prompt auf Platz 2 der heimischen Charts. Sp√§testens seit der Zusammenarbeit mit dem italienischen S√§nger Luca Napolitana z√§hlt TinkaBelle auch jenseits der Alpen zu den angesagten Acts. Kein Wunder, die Band hat schlie√ülich alles, was es zur Karriere braucht: K√∂nnen, Charisma, Talent und - wie ihre Live-Auftritte belegen - jede Menge Drive.