Faith Hill

Faith Hill war in den neunziger Jahren bereits einer der gro├čen weiblichen Stars der Country-Szene, als ihr am Ende des Jahrzehnts im Fahrwasser von Shania Twain auch im Popsektor der Durchbruch gelang. Ihr glamour├Âser Filmstar-Appeal und ihre Aufsehen erregende Heirat mit Country-Star Tim McGraw gaben ihrer Karriere zus├Ątzlichen Schwung. Allerdings besa├č Hill bereits vor ihrem Crossover-Erfolg alle Qualit├Ąten einer Diva, wenngleich sie damit bei den Country-Puristen nicht unbedingt Anklang fand.

Faith Hill wurde als Audrey Faith Perry am 21. September 1967 in Jackson, Mississippi, geboren und wuchs in der benachbarten Kleinstadt Star auf. Bereits als Dreij├Ąhrige sang sie f├╝r ihre Familie. Ihren ersten ├Âffentlichen Auftritt hatte sie mit sieben Jahren. Hill sang, wann immer sich die Gelegenheit bot und zeigte sich dabei besonders von Reba McEntire beeinflusst. Mit 17 Jahren gr├╝ndete sie ihre erste Band und trat bei lokalen Rodeowettbewerben auf. Mit 19 Jahren verlie├č sie das College und zog nach Nashville, um ihren Weg als S├Ąngerin zu machen. Dort verkaufte sie allerdings erst einmal T-Shirts. In dieser Zeit war sie kurz mit dem Songwriter Dan Hill verheiratet. Schlie├člich nahm sie einen Job als Sekret├Ąrin in einem Musikverlag an. Dort wurde sie zuf├Ąllig entdeckt, als sie ein Lied vor sich hintr├Ąllerte. Ermutigt durch Unternehmenschef Gary Morris nahm sie ein Demo f├╝r die Firma auf und wurde professionelle Harmonies├Ąngerin hinter Singer/Songwriter/Produzent Gary Burr, der auch Hills eigenes Demotape produziert hatte. Burr und Hill erregten in einem Club schlie├člich die Aufmerksamkeit eines Mitarbeiters von Warner Brothers Records. Die Firma nahm Hill unter Vertrag.

Die ersten musikalischen Erfolge

Ende 1993 ver├Âffentlichte Hill ihr Deb├╝talbum "Take Me as I Am"┬Ł, das von ihrem Freund Scott Hendricks produziert wurde. Der Erfolg lie├č nicht lange auf sich warten. Zu Beginn des neuen Jahres schoss die Leadsingle "Wild One"┬Ł in den Country-Charts bis auf Platz 1 und hielt sich dort vier Wochen. Hill war damit seit 30 Jahren die erste Country-S├Ąngerin, der es gelang, sich mit ihrer Deb├╝tsingle so lange an der Spitze zu halten. Die Nachfolgesingle, ein countrifiziertes Cover von Janis Joplins "Piece of My Heart", schaffte es ebenfalls auf Platz 1, genauso wie der Titeltrack des Albums, das sich schlie├člich ├╝ber zwei Millionen Mal verkaufte. Statt gleich das n├Ąchste Album nachlegen zu k├Ânnen, musste sich Hill aber einer Operation an den Stimmb├Ąndern unterziehen. So erschien "It Matters to Me" erst im Sommer 1995. Das Titelst├╝ck wurde zu ihrer vierten Nummer-1-Single im Country-Bereich und zog eine Reihe weiterer Top-Ten-Hits nach sich, die die Verk├Ąufe des Albums auf ├╝ber drei Millionen schraubten. Hill war nun im Country-Sektor eine feste Gr├Â├če. Sie tourte weiterhin flei├čig und tat sich 1996 mit noch im selben Oktober. Das erste Kind des Paares, Tochter Gracie Katherine McGraw, erblickte im Mai 1997 das Licht der Welt. Kurz danach schoss ihr Duett "It's Your Love", von McGraws Album "Everywhere", an die Spitze der Country-Charts und setzte sich dort f├╝r sechs Wochen fest.

Im Fr├╝hjahr 1998 kehrte Hill mit "Faith" zur├╝ck, auf dem erstmals zu erkennen war, dass sie sich vorgenommen hatte, auch den Popmarkt zu knacken. Trotzdem war die Musik immer noch Country, Hill belie├č es vorerst bei Andeutungen. Wie clever dieser Ansatz war, bewies die Single "This Kiss". Sie stand nicht nur drei Wochen auf Platz 1 der Country-Charts, sondern stie├č auch in den Pop-Charts bis auf Position 7 vor. W├Ąhrend "This Kiss" in den Hitparaden f├╝r Aufsehen sorgte, kam Hills zweite Tochter Maggie Elizabeth McGraw zur Welt. Nachdem sie sich in der Country-Szene bereits fest etabliert hatte, wurde sie nun zu einem Superstar, den man nicht nur wegen seiner Musik kannte. So unterzeichnete sie einen Vertrag mit der Kosmetikfirma Cover Girl. Ihre n├Ąchsten beiden Singles, "Just to Hear You Say That You Love Me" (ein weiteres Duett mit McGraw ) und "Let Me Let Go" setzten sich zwar wieder an die Spitze der Country-Charts, konnten den Erfolg von "This Kiss" im Popsektor jedoch nicht wiederholen. Mit mehr als f├╝nf Millionen verkaufter Einheiten und einer Platzierung in den Top Ten der LP-Charts wurde "Faith" Hills bis dahin erfolgreichstes Album und zeigte deutlich ihr gro├čes Crossover-Potenzial. Gleich nach ihrer Tour ging sie deshalb wieder ins Studio und nahm ihr n├Ąchstes Album auf.

Der Supererfolg und internationale Durchbruch mit Breathe

"Breathe" zielte voll auf den Pop- und Adult-Contemporary-Markt. Bei seinem Erscheinen schoss es direkt auf Platz 1 der Hitparaden, und der Titelsong wurde ihr bis dahin gr├Â├čter Hit. In den Country-Charts war "Breathe" sechs Wochen lang nicht von der Pole Position zu verdr├Ąngen, und in den Adult-Contemporary-Charts war es sogar noch erfolgreicher. Die Single stieg in den Pop-Charts zwar nur auf Platz 2, bewies daf├╝r aber so gro├čes Stehverm├Âgen, dass sie zum gr├Â├čten Hit des Jahres 2000 avancierte.

"Breathe" l├Ąsst sich mit Fug und Recht als Blockbuster bezeichnen. Das Album verkaufte sich ├╝ber sieben Millionen Mal und brachte Hill eine Reihe von Award-Nominierungen ein.

2001 ver├Âffentlichte Faith Hill den Song "There You'll Be" f├╝r den Soundtrack zum Film "Pearl Habor". Der Song stieg bis auf Platz 1 der amerikanischen AC Charts. In England landete der Song auf Platz 3 und in Deutschland auf Platz 8 der Media Control Top 100 Single Charts. Anschlie├čend machte sie eine l├Ąngere Pause und lehnte sogar die Rolle als Mel Gibsons Ehefrau in dem Film "Wir waren Helden" ab. Die Rolle ├╝bernahm dann Madeline Stowe. Faith Hill verbrachte lieber mehr Zeit mit Audrey Caroline McGraw, ihrer dritten Tochter mit Tim McGraw.

Der Abstecher ins Pop-Genre und der zur├╝ckgehende Erfolg

Offensichtlich hatte Faith Hill im Pop-Genre Blut geleckt und kehrte 2002 mit ihrem f├╝nften Studio-Album "Cry" wieder ins Rampenlicht zur├╝ck, das eher Richtung Pop ging. Der Siberling stieg zwar auf Platz 1 der Billboard Country Album Charts und ebenfalls auf Platz 1 der Billboard Top 200 Charts (alle Genres) ein, aber die Kritiker warfen Faith Hill vor, ihre Country-Wurzeln abzulegen. Die Kritiken waren in den USA teils sehr heftig. Und obowhl das Album in den USA Doppel-Platin, f├╝r zwei Millionen verkaufte Einheiten, erreichte, blieb es doch hinter den Erwartungen der Plattenfirma und vermutlich auch der K├╝nstlerin zur├╝ck.

2004 versuchte sich dann Faith Hill als Schauspielerin. Sie ├╝bernahm eine Rolle in der Neuverfilmung von "Die Frauen von Stepford". Die Kritiker verissen den Film, trotz Starbesetzung mit Nicole Kidman, Matthew Broderick und Glenn Close. Unser Kritiker Olaf Schneekloth schrieb zum Beispiel: "Sie spielt eine der aufgetakelten Stepford-Schnitten, hat aber kaum mehr zu tun, als debil grinsend wie alle anderen der gehirngewaschenen Gattinnen ihrem Mann zu Willen zu sein". Die vernichtenden Kritiken haben wohl dazu gef├╝hrt, dass Faith Hill bisher - im Gegensatz zu ihrem Ehemann Tim McGraw - keine weitere Versuche unternommen hat, im Kino Fu├č zu fassen.

2005 kehrte Faith Hill wieder zu ihren Wurzeln zur├╝ck und ver├Âffentlichte ihr "Fireflies" Album, welches wieder mehr Country-Elemente enthielt. Aber die Fans waren immer noch leicht verschnupft, trotzdem wurde das Album mit Doppel-Platin ausgezeichnet.

F├╝r ihre gesangliche Leistung beim "Fireflies" Album erhielt Faith Hill 2006 eine Nominierungen als beste Country-S├Ąnger von der Country Music Association. Als der Preis aber an die damalige Newcomerin Carrie Underwood ging, sorgte Faith Hill f├╝r einen Eklat: W├Ąhrend die Nominierungen verlesen wurden, fing die Fernsehkamera alle Nominierten ein. Als dann Carrie Underwoods Name verk├╝ndet wurde, riss Faith Hill die Arme nach oben und rief "What?!". Da dieser Ausschnitt in der Live-├ťbertragung gesendet wurde, konnte man den Vorfall nicht verschweigen und so war man schnell um eine Erkl├Ąrung bem├╝ht, die auch schon am n├Ąchsten Morgen kam: Faith Hill habe nur einen Scherz gemacht, der offensichtlich nicht gut angekommen ist, hie├č es von Management. Die beiden Country-S├Ąngerinnen h├Ątten auch zwischenzeitlich miteinander gesprochen und es sei alles bereinigt. Trotzdem wurde ├Âffentlich viel ├╝ber die Reaktion diskutiert und was dem Ruf von Faith Hill geschadet hat.

2007 zog Faith noch einmal Bilanz ├╝ber ihre bisherige Karriere und bringt mit "The Hits" eine Greatest Hits auf den Markt. Die Compilation schaffte es aber nur auf Platz 3 der Billboard Country Album Charts. Auch die beiden Singles, "Lost" (Platz 32) und "Red Umbrella" (Platz 28), zeigten, dass Faith Hill deutlich an Popularit├Ąt bei den Country-Fans verloren hatte.

Das versuchte Comeback 2011 und 2012

Nach einer l├Ąngeren Pause, vermutlich um die Wogen zu gl├Ątten, kam 2011 eine neue Single von Faith Hill auf den Markt: "Come Home" stieg aber nur bis auf Platz 26 der Billboard Hot Country Songs Charts. Auch der 2012er Versuch mit "American Heart" misslang. Die Single stieg gerade mal bis auf Platz 35. Beide Songs sollten eigentlich den Boden f├╝r das neue Album "Illusion" bereiten, aber nach den - zumindest f├╝r eine Faith Hill - miesen Chartplatzierungen hat Warner Bros. Records Nashville die Ver├Âffentlichung des Albums erst einmal bis auf weiteres verschoben.

  • Discografie

  • DVD

  • Charts (Album)

  • Charts (Single)

  • Film- und TV-Auftritte

CoverJahrAlbum
Anmerkung

Faith Hill Joy To The World CD Cover2008Joy to The World (Warner Bros.)CD Besprechung

FaithHill-TheHits2007The Hits (Warner Bros.)CD Besprechung

2005Fireflies (Warner Bros.)CD-Besprechung
2xPlatin(USA)

2002Cry (Warner Bros.)2xPlatin(USA)

1999Breathe (Warner Bros.)8xPlatin(USA)
Grammy f├╝r Best Country Album

1998Faith (Warner Bros.)6xPlatin(USA)

1995It Matters To Me (Warner Bros.)4xPlatin(USA)

1994Take Me As I Am (Warner Bros.)3xPlatin(USA)

CoverJahrAlbum
Anmerkung
2002When The Lights Go Down (Warner Bros.) 

JahrAlbumChart
H├Âchste Platzierung
2009Joy To The WorldTop Holiday Albums2
2009Joy To The WorldTop Pop Catalog8
2008Joy To The WorldCountry Albums2
2008Joy To The WorldThe Billboard 20013
2008Joy To The WorldTop Internet Albums13
2007The HitsCountry Albums3
2007The HitsThe Billboard 20012
2007The HitsTop Internet Albums12
2005FirefliesCountry Albums1
2005FirefliesThe Billboard 2001
2005FirefliesTop Canadian Albums2
2005FirefliesTop Internet Albums1
2002CryCountry Albums1
2002CryThe Billboard 2001
2002CryTop Canadian Albums3
2002CryTop Internet Albums1
1999BreatheCountry Albums1
1999BreatheThe Billboard 2001
1999BreatheTop Canadian Albums13
1999BreatheTop Internet Albums3
1998FaithCountry Albums2
1998FaithThe Billboard 2007
1998FaithTop Canadian Albums11
1995It Matters To MeCountry Albums4
1995It Matters To MeThe Billboard 20029
1994Take Me As I AmThe Billboard 20059
1993Take Me As I AmCountry Albums7
1993Take Me As I AmHeatseekers7

JahrSingleChart
H├Âchste Platzierung
2012 American Heart Hot Country Songs35
2012 Come Home Hot Country Songs26
2012Where Are You Christmas?Hot Holiday Songs5
2011 Come Home Hot Country Songs29
2011 Come Home Hot Digital Songs67
2011 Come Home The Billboard Hot 10082
2011 Give In To Me Hot Country Songs56
2010Where Are You Christmas?AOL Radio2
2009Where Are You Christmas?Hot Holiday Songs5
2008A Baby Changes EverythingCountry Singles36
2008A Baby Changes EverythingHot Adult Contemporary Tracks1
2008Joy To The World!Country Singles57
2008Santa Claus Is Coming To TownCountry Singles59
2008 There You'll Be European Hot 100 Singles
2007LostCountry Singles32
2007LostHot Adult Contemporary Tracks11
2007LostHot Canadian Digital Singles29
2007LostHot Digital Songs40
2007LostPop 10051
2007LostThe Billboard Hot 10061
2007Red UmbrellaCountry Singles28
2007Red UmbrellaPop 10095
2006Like We Never Loved At AllHot Adult Contemporary Tracks9
2006Stealing KissesCountry Singles36
2006Sunshine And SummertimeCountry Singles7
2006Sunshine And SummertimeThe Billboard Hot 10070
2006The Lucky OneCountry Singles5
2006The Lucky OneThe Billboard Hot 10069
2005Like We Never Loved At AllAdult Contemporary10
2005Like We Never Loved At AllCountry Singles5
2005Like We Never Loved At AllHot Digital Songs43
2005Like We Never Loved At AllPop 10064
2005Like We Never Loved At AllThe Billboard Hot 10045
2005Mississippi GirlCountry Singles1
2005Mississippi GirlHot Digital Songs48
2005Mississippi GirlPop 10059
2005Mississippi GirlThe Billboard Hot 10029
2005Where Are You Christmas?Hot Digital Songs45
2003OneAdult Contemporary7
2003You're Still HereCountry Singles28
2002CryAdult Contemporary1
2002CryAdult Top 4019
2002CryCanadian Singles Chart3
2002CryCountry Singles12
2002CryThe Billboard Hot 10033
2002 Star Spangled Banner Country Singles35
2002When The Lights Go DownCountry Singles26
2001If My Heart Had WingsCountry Singles3
2001If My Heart Had WingsThe Billboard Hot 10039
2001 The Star Spangled Banner Country Singles35
2001The Way You Love MeTop 40 Adult Recurrents2
2001There You'll BeAdult Contemporary1
2001There You'll BeAdult Top 4014
2001There You'll BeCanadian Singles Chart1
2001There You'll BeCountry Singles11
2001There You'll BeThe Billboard Hot 10010
2001There You'll BeTop 40 Mainstream23
2001There You'll BeTop 40 Tracks23
2001Where Are You Christmas?Adult Top 4040
2001Where Are You Christmas?The Billboard Hot 10065
2000BreatheAdult Contemporary1
2000BreatheAdult Top 401
2000BreatheTop 40 Adult Recurrents1
2000BreatheTop 40 Mainstream7
2000BreatheTop 40 Tracks6
2000Let s Make LoveThe Billboard Hot 10054
2000The Way You Love MeAdult Contemporary3
2000The Way You Love MeAdult Top 408
2000The Way You Love MeThe Billboard Hot 1007
2000The Way You Love MeTop 40 Mainstream20
2000The Way You Love MeTop 40 Tracks16
2000There Will Come A DayCountry Singles36
2000Where Are You Christmas?Adult Contemporary10
2000Where Are You Christmas?Country Singles26
1999BreatheCountry Singles1
1999BreatheThe Billboard Hot 1002
1999I Got My BabyCountry Singles63
1999If I m Not In LoveCountry Singles74
1999It Will Be MeCountry Singles68
1999Let Me Let GoAdult Contemporary10
1999Let s Make LoveCountry Singles6
1999Love Ain t Like ThatCountry Singles12
1999Love Ain t Like ThatThe Billboard Hot 10068
1999The Secret Of LifeCountry Singles4
1999The Secret Of LifeThe Billboard Hot 10046
1999The Way You Love MeCountry Singles1
1999This KissTop 40 Adult Recurrents11
1998Just To Hear You Say That You Love MeCountry Singles3
1998Let Me Let GoCountry Singles1
1998Let Me Let GoThe Billboard Hot 10033
1998This KissAdult Contemporary3
1998This KissAdult Top 4014
1998This KissCountry Singles1
1998This KissThe Billboard Hot 1007
1998This KissTop 40 Mainstream14
1998This KissTop 40 Tracks19
1997I Can t Do That AnymoreCountry Singles8
1996I Can't Do That AnymoreCountry Singles17
1996Someone Else's DreamCountry Singles3
1996You Can't Lose MeCountry Singles6
1995It Matters To MeCountry Singles1
1995It Matters To MeThe Billboard Hot 10074
1995Let's Go To VegasCountry Singles5
1994But I WillCountry Singles35
1994Piece Of My HeartCountry Singles1
1994Take Me As I AmCountry Singles2
1993Wild OneCountry Singles1

JahrRolleFilm/Serie
2004Sarah SundersonStepford Wives (Die Frauen von Stepford)