Rhonda Vincent And The Rage - Ragin Live DVD Cover
DVD bei Amazon bestellen
DVD bei JPC bestellen
nicht vergeben
Redaktionswertung DVD nicht bewertet
Leserwertung 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

Die Sheldon Concert Hall in St. Louis, Missouri, ist ein wunderbarer Konzertort: Der Saal verbreitet die gediegene Aura einer Kirche, ist aber gleichzeitig mit dem warmen, gem├╝tlichen Holzflair fast so einladend wie eine Lieblingskneipe. Hier gab die Bluegrass-Lady Rhonda Vincent, die vierfache International Bluegrass Music Association (IBMA) Preistr├Ągerin als "Female Vocalist of the Year" ein fulminantes Konzert, nat├╝rlich begleitet von ihrer Stammband The Rage - Hunter Berry (Fiddle, Mandoline, Vocals), und Mickey Harris (Kontrabass), Kenny Ingram (Banjo, Gitarre, Vocals) und Josh Williams (Ex-Specials Consensus, Gitarre, Mandoline, Vocals). Das Konzert liegt jetzt als CD und DVD vor. Ein ruhig aber sch├Ân gefilmter Konzertfilm, der diesem fast magischen Abend wirklich gerecht wird.

Neben eigenen Songs haben Vincent und ihre Band eine exzellente Auswahl an Klassikern des Genre f├╝r den Abend ausgew├Ąhlt: Flatt & Scruggs' folkig-gospeliges "So Happy I'll Be", Bobby Osbornes "Bluegrass Express", Jimmie Rodgers "Muleskinner Blues" oder Carl Jacksons "Homecoming" Und nat├╝rlich ihre ebenso listige wie st├╝rmische Version von Dolly Partons Klassiker "Jolene". Bassist Harris singt seine Eigenkompositon "Heartbreakin' Old Achin' Blues", Gitarrist Josh Williams beklagt in seiner Solo-Vokal-Performance das "Cheatin' Kind Of Life", Banjo-Legende Kenny Igram zupft seine ├╝berschallschnelle Nummer "Road Rage". Ausnahme-Fiddler Berry schrieb der Band das windhundflinke Instrumental "Me Too": Und da darf nach dem Motto "Ich auch, ich auch!" jeder mal so richtig zeigen, was er am Instrument drauf hat. Es macht Spa├č, diesen Herren bei der Arbeit zuzusehen.

Im Bonusmaterial zu "Ragin' Live" findet sich ein gefilmter Ausflug mit Rhonda Vincentin ihre Heimatstadt: Vor wackeliger Handkamera erz├Ąhlt sie, und erz├Ąhlt und erz├Ąhlt: Von ihrer Grundschule, von ihrer musikalischen Familie, von ihrer Angst, von ihrem Gatten und wie der aus der sch├╝chternen Kleinstadtmaus eine leutselige Plappertasche formte. Oder auch davon, wie sie f├╝rchtete, sich beim Schulsport die Hand zu verletzen und dann nicht mehr Mandoline spielen zu k├Ânnen. Sie wusste schon fr├╝h, was sie wollte: Cheerleadern war es nicht. Wie viel Arbeit hinter einer perfekt auf DVD gebannten Show steckt, davon erz├Ąhlt der Abspann der DVD mit Pleiten, Pech und Perms: Ein Blick hinter die Kulissen mit verpatzten Eins├Ątzen, verhaspelten Ansagen, und einer sehr, sehr flei├čigen Visagisten, die Rhonda VincentTeint und Frisur in Hochform halten. Und fast jeder aus der Band nutzt die Gelegenheit, auf offener B├╝hne einen Witz zu erz├Ąhlen. Als Musiker sind sie besser.

Fazit: Ein perfekt gefilmter Konzertabend, mit Rhonda Vincent und ihrer sympathischen Band. Bluegrass wie man ihn auf DVD kaum beseelter gespielt finden wird.

Label:Rounder (in-akustik) V├ľ: 22. April 2005

  • Titelliste

  • Links

01 Intro 12 So Happy I'll Be
02 Kentucky Borderline 13 Son Drop In
03 Drivin' Nails In My Coffin 14 The Martha White Theme
04 Missouri Moon 15 Frankie Belle
05 Me Too 16 I've Forgotten You
06 One Step Ahead Of The Blues 17 Ghost of a Chance
07 Jolene 18 The Last Best Place
08 Heartbreakin' Old Achin' Blues 19 Bluegrass Express
09 Road Rage 20 Muleskinner Blues
10 Cheatin' Kind of Life 21 Homecoming
11 You Can't Take It With You...

weitere Artikel ├╝ber  Rhonda Vincent   The Rage